Dieses besondere Kreuz trägt
Präses Annette Kurschus zu besonderen Anlässen.
Linnemann war von 1985 bis 1996 Präses der EKvW

Dr. h. c. Hans-Martin Linnemann

Hans-Martin Linnemann wurde in Witten-Bommern geboren, legte in Höxter das Abitur ab und war Superintendent des Kirchenkreises Lünen. Heute lebt er mit seiner Frau in Bielefeld.

1930 in Witten-Bommern geboren

1951: Abitur in Höxter

1951: Studium in Marburg, Göttingen, Münster, Bethel

1955: 1. theol. Examen

1958: 2. theol. Examen

3. Juli 1958: Ordination in Münster, anschließend Inspektor im Hamannstift und Studierendenpfarrer in Münster

1965 bis 1976: Pfarrer der St. Reinoldi-Gemeinde, Dortmund

1972: Synodalassessor des Kirchenkreises Dortmund-Mitte

1976: Superintendent des Kirchenkreises Lünen

1985 bis 1996: Präses der EKvW

Oktober 1988: Ehrenpromotion der Ev.-Theol. Fakultät der Universität Münster

„Kein Mann großer Worte – er hat Gottes Wort groß gemacht“