United Church of Christ
Kirchengemeinschaft mit der United Church of Christ

Ein Modell für ökumenische Gemeinschaft

Seit 1980 sind die Evangelischen Kirche der Union (EKU, heute UEK) und die United Church of Christ (UCC) in den USA miteinander in einer Kirchengemeinschaft verbunden. 1990 vereinbarte die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) mit der UCC Ohio Conference und Indiana Kentucky Conference einen eigenen Partnerschaftsvertrag.

Im Jahr 2000, zum zehnjährigen Jubiläum, wurde diese Vereinbarung in Bielefeld festlich erneuert.

Kirchengemeinschaft bedeutet eine noch engagiertere Zusammenarbeit als es durch das Wort Partnerschaft ausgedrückt wird. Kirchengemeinschaft ist ein Modell für ökumenische Gemeinschaft, Zusammenarbeit und gemeinsames gottesdienstliches Leben.

Der UCC-Ausschuss, ein Unterausschuss des Ständigen Ausschusses für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Landessynode, koordiniert die vielfältigen Aspekte dieser Partnerschaft. Einmal im Jahr wird ein »UCC Forum« durchgeführt, eine zentrale Veranstaltung für alle an dieser Kirchengemeinschaft interessierten und beteiligten Personen. Junge Erwachsene haben die Möglichkeit, in Sommercamps der UCC mitzuarbeiten. Pfarrerinnen und Pfarrer der westfälischen Landeskirche können an einem dreimonatigen Austauschprogramm teilnehmen. Kirchengemeinden der EKvW gehen Partnerschaften mit Kirchengemeinden der UCC ein.

Zur Website der United Church of Christ Ohio Conference Zur Website der Indiana-Kentucky Conference

Partnerschaft ist mehr als nur ein Treffen

Wenn am 20. Januar Joe Biden als legitimer Sieger der US-Präsidenten-Wahl in sein Amt eingeführt wird, dann sind auch viele Wittgensteiner in Gedanken bei den Amerikanern. Unglaubliche Bilder vom Sturm aufs Kapitol in Washington erreichten am Epiphanias-Tag die Welt. Eine Gruppe gab es hier, die besonders genau hinschaute: die Young Ambassadors.

Berichte und Gedanken der Young Ambasssadors

Reaktionen zum Angriff auf das Capitol