Termine und Veranstaltungen
Do, 11.5. 14-17 Uhr

Ich - ein Antisemit? (2358061)

Ort
s. Tagungsbeschreibung
Kurzbeschreibung

Wie können wir Antisemitismus und Antijudaismus entgegenwirken

Art der Veranstaltung / Kategorie

Fortbildungen / Seminare / Vorträge

Zielgruppe

besondere Zielgruppe

Tagungsbeschreibung

Eine Fortbildung zum Inhaltsfeld 4: Kirche und andere Formen religiöser Gemeinschaft (kombiniert mit den Inhaltsfeldern 6 und 7)

 

Die Frage nach dem latenten und gerade erstarkenden Antisemitismus begegnet uns auch in der Schule. Im Religionsunterricht haben sich vielerorts Stereotype verfestigt, wie z. B. das des rein orthodoxen Judentums, der bösen Pharisäer oder der Darstellung der Juden als Opfer. In der Fortbildung soll der Religionsunterricht auf seine spezifische Rolle bei der Bekämpfung dieser Tendenzen hin befragt werden.

 

Inhaltliche Aspekte sind:

- Antisemitismus in der Dogmen- und Kirchengeschichte

- Motive des modernen Antisemitismus und Antijudaismus

- Symbole und Argumente mancher Corona-Leugner

- Aktuelle Bezüge werden aufgenommen und unterrichtspraktische Impulse vorgestellt und miteinander diskutiert.

 

Ziel ist es, den eigenen Unterricht kritisch zu reflektieren und inmitten der Fülle an Unterrichtshilfen und neu erschienenen Broschüren gegen das Erstarken des Antisemitismus an Schulen die spezifische Perspektive des evangelischen Religionsunterrichts zu diesem Thema herauszuarbeiten.

 

Zielgruppen: Lehrer*innen der Sekundarstufe I

 

 

Veranstaltungsort:

Kirchenzentrum Himmel@Erde

Dödterstr. 10

58095 Hagen

Tagungsleitung

Frank Behr

Informationen zur Teilnahme

Veranstaltungs-Nr.: 2358061

Tagungssekretariat: Sabine Rosemann, Tel.: 02336 4003 38

Ansprechpartner
s. Informationen zur Anmeldung
Veranstalter / veröffentlicht von
Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen
Iserlohner Str. 25
58239
Schwerte

verwaltung@pi-villigst.de
Tel.: 02304 755 160