Termine und Veranstaltungen
Di, 11.3. 9 Uhr - Do, 13.3. 16:30 Uhr

Fit für die Praxisanleitung in der KITA - mutig und sicher Lernprozesse anleiten 2024/2025 - Zertifikatskurs Modul 3 von 3 Bewertungsstrukturen erarbeiten und Transferleistungen aufbauen

Ort
Willkommen bei der Ev. Erwachsenen- und Familienbildung Westfalen und Lippe e. V. Den Veranstaltungsort entnehmen Sie bitte dem Bereich Weitere Informationen.
Art der Veranstaltung / Kategorie

Fortbildungen / Seminare / Vorträge

Zielgruppe

Erwachsene

Inhalte der Veranstaltung

Diese Fortbildungsreihe bietet Ihnen eine fundierte Grundlage für Ihre Arbeit als Praxisanleiter:in in Tageseinrichtungen für Kinder.

In dieser Fortbildung setzen Sie sich zum einen mit der eigenen Berufs- und Lernbiografie auseinander und lernen in 3 aufeinander aufbauenden Modulen

- die verschiedenen Einflussfaktoren der konkreten Anleitungssituation

- wie auch die neuen Entwicklungen des Berufsfeldes und

- die Gestaltungsmöglichkeiten einer guten Zusammenarbeit mit Fachschulen und Trägern kennen.

 

Es gibt neue Ausbildungswege, Quereinsteiger und vielfältige Arten von Praktika oder auch Teilzeitausbildungen, die ganz unterschiedliche Anforderungen an Praxisanleitungen stellen: Eine professionelle Gestaltung der Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Ausbildungsschulen und Trägerstrukturen ist eine wichtige Aufgabe einer zukunftsfähigen Praxisanleitung in KITAs.

Kommunikation, Feedback und auch schwierige Gespräche führen gehört zum Handwerkszeug einer Erzieher:in. In dieser Fortbildungsreihe werden diese Themen konkret auf die besondere Kommunikationssituation im Anleitungsprozess vertieft und reflektiert. Dabei werden Konflikt- und Feedbackgespräche genauso vertieft wie Bewertungsprozesse und Dokumentationspflichten.

Wir fokussieren in dieser Fortbildungsreihe eine selbständigkeitsfördernde Begleitung und Anleitung von Praktikant:innen, die sich partizipativ versteht. Ziel ist es mit einem maßgeschneiderten und kompetenzbasierten Ausbildungsplan neue Mitarbeitende zu finden, zu entwickeln und sie als Teammitglieder zu gewinnen und damit neue Kolleg:innen in Zeiten des Fachkräftemangels zu binden.

Die Fortbildungsreihe wird ergänzt durch eine digitale Lernplattform, in der ergänzende und vertiefende Lernmaterialien zur Verfügung stehen und auch der Austausch zwischen den Lernenden gefördert und gestärkt wird. Es kommen verschiedene Expert:innen als Gastdozenten zum Einsatz, um einen breites methodisches und inhaltliche Lernfeld anzubieten. Geleitet und begleitet wird die Fortbildungsreihe von Annika Sprunk, die als hauptamtliche pädagogische Mitarbeiterin in leitender Funktion in der Erwachsenenbildung tätig ist.

 

Modul 1: Voraussetzungen und Rahmenbedingungen im Anleitungsprozess (12. und 13.11.2024)

-Standortbestimmung, Rolle und Haltung als Praxisanleitung

-Ausbildungswege und die verschiedenen Lernorte - Herausforderungen und Chancen durch Kooperationen mit unterschiedlichen Fachschulen

-Arbeiten mit dem eigenen Einrichtungs- und Ausbildungskonzept, Qualitätsdimensionen

-Die Position der Anleitung im Dreieck Träger, Einrichtung und Fachschule

-Die Lernfelder in Ausbildungswegen - aktuelle Entwicklungen

-Phasen eines Praktikums begleiten

 

Modul 2: Lernprozessbegleitung und Selbstbestimmtes Lernen anleiten (29. und 30.01.2025 mit 16 UE)

-Anlassbezogene Gesprächsführung im Anleitungsprozess erarbeiten (Bewerbungs-, Konflikt- und Reflexionsgespräche)

-Struktur und Planung von Anleitungsprozessen in einer Einrichtung

-Methoden und Möglichkeiten der Lernprozessbegleitung / Unterstützung selbstbestimmten Lernens in Ausbildungsprozessen

-Kommunikation und Gesprächsführung

-Transaktionsanalyse und Gewaltfreie Kommunikation im Anleitungsprozess

-Konflikte erkennen und sinnvoll nutzen - Umgang mit Emotionen

 

Modul 3 Bewertungsstrukturen erarbeiten und Transferleistungen aufbauen (11.-13. März 2025 - mit 24 UE)

-Stärkung und Motivation von Lernenden durch anlassbezogenes Feedback

-Rollenklarheit und Transparenz in einem Team schaffen

-Beobachtung und Dokumentation von Lernprozessen

-Zielvereinbarungen treffen und umsetzen

-Übergänge gestalten - Praktikant:innen als Teammitglied und zukünftige Kolleg:in

-Abschluss und Reflexion der Fortbildungsreihe - Vorbereitung der anzufertigenden Hausarbeiten (Abgabe nach spätestens 2 Monaten inkl. Feedbackgespräch

und Zertifikatsvergabe)

 

Voraussetzungen für die Teilnahme und das Erreichen des Zertifikats:

- mindestens 2 Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung;

- Teilnahme an allen Weiterbildungstagen und aktive Beteiligung.

- Im Rahmen der Fortbildungsreihe wird eine Hausarbeit als Transferleistung von den Teilnehmenden angefertigt.

 

Die Modulreihe hat insgesamt 7 Tage Präsenzpflicht und beinhaltet 56 Unterrichtsstunden um unser Zertifikat einer anerkannten Bildungseinrichtung des Landes NRW zu erhalten.

Die Kosten für alle 3 Module betragen insgesamt pro Person für 520 Euro inkl. eines kleinen Mittagsimbiss und einfacher Getränke

Die Fortbildungsreihe wird ohne Übernachtung angeboten

 

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an Annika Sprunk, Ev. Erwachsenenbildung - 02381 - 4364340

 

E-Mail

erwachsenenbildung@kirchenkreis-hamm.de

Weitere Informationen

Veranstaltungsort:

Tagungsstätte Haus Caldenhof

Caldenhof 28

D-59063 Hamm

 

Preis: 520.- €

 

Zielgruppe/n: Bestimmte Berufsgruppen (z.B. ErzieherInnen)

 

Veranstalter:

Regionalstelle des Ev. Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe e.V.

Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Hamm

Caldenhof 28

59063 Hamm

Telefon: 02381/4364340

 

Verantwortlicher Mitarbeiter / Verantwortliche Mitarbeiterin:

Frau Annika Sprunk

 

Kursleitung:

Frau Annika Sprunk

 

Referent / Referentin:

Frau Annika Sprunk

Veranstalter / veröffentlicht von
Ev. Erwachsenen- und Familienbildung Westfalen und Lippe e. V.
Olpe 35
44135
Dortmund

info@ebwwest.de
Telefon: 0231-540910
Telefax: 0231-540949
Internet: www.ebwwest.de