Aktuelle Meldungen für alle Suchenden finden Sie hier
Ökumenisches Glockenläuten und Flashmob „Christ ist erstanden“

Ostern: ZDF-Gottesdienst mit Präses Kurschus

MedienInfo 13/2020
 

Im ZDF-Gottesdienst am Ostersonntag, 12. April, predigt die westfälische Präses Annette Kurschus. Das Zweite Deutsche Fernsehen strahlt den Gottesdienst ab 9.30 Uhr aus der evangelischen Saalkirche Ingelheim/Rheinland-Pfalz aus.

Der Predigt liegt der Bibeltext Johannes 20,11-18 zugrunde: Maria Magdalena sucht am Ostermorgen den toten Jesus im Grab, da begegnet ihr der Auferstandene.

In Nordrhein-Westfalen läuten am Ostersonntag ab 9.30 Uhr außerdem die Glocken der evangelischen und katholischen Kirchen. Auch die freikirchlichen und orthodoxen Gemeinden schließen sich dieser ökumenischen Aktion an. Das gemeinsame Geläut soll gerade in Zeiten der Pandemie die österliche Freude über den Sieg des Lebens zum Ausdruck bringen. Um 10.15 Uhr, im Anschluss an den Fernsehgottesdienst, sind Bläser, Sängerinnen, Organisten und Pianistinnen zu einem „Flashmob auf Sicherheitsabstand“: aufgerufen: Das alte Osterlied „Christ ist erstanden“ soll dann überall in Deutschland erklingen – am offenen Fenster, auf dem Balkon oder im Garten.

Zurück