„Suchet, so werdet ihr finden.“
Matthäusevangelium, Kapitel 7, Vers 7
Stichwortsuche

Ergebnisse für Suchende

Suche zurücksetzen
55 Ergebnisse:
Die »Woche der Brüderlichkeit« ist seit 65 Jahren der Inbegriff des notwendigen Dialogs zwischen Juden und Christen. In diesem Jahr ist Recklinghausen Gastgeberin der Aktionswoche der Gesellschaften
Prozentuale Relevanz: 18 %
Sie gehört zur »Woche der Brüderlichkeit« einfach dazu: die Christlich-Jüdische Gemeinschaftsfeier, die traditionell am Vorabend der bundesweiten Eröffnung mit Verleihung der
Prozentuale Relevanz: 18 %
Zum 13. Mal laden Juden, Christen und Muslime gemeinsam mit der Stadt Dortmund zum interreligiösen Fußballturnier in den Hoeschpark ein. Zum ersten Mal findet es zeitgleich mit dem Hoeschparkfest
Prozentuale Relevanz: 18 %
27 Männer und Frauen im Alter von 23 bis 76 Jahren – Christen, Juden, Eziden, Aleviten und Muslime – haben sich Anfang November in Lublin und Warschau auf Spurensuche begeben. Spurensuche in der
Prozentuale Relevanz: 18 %
Der westfälische Altpräses Alfred Buß hat dazu aufgerufen, Angst und Misstrauen gegenüber fremden Menschen zu überwinden. Fremdenliebe sei wohl gerade ein Fremdwort, auch in Europa, sagte er am
Prozentuale Relevanz: 18 %
Wenn es um rechtspopulistische Stimmungsmache und die Instrumentalisierung des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) geht, gibt es für Präses Annette Kurschus eine „klare rote Linie“: „Niemand
Prozentuale Relevanz: 17 %
Die Vereinte Evangelische Mission verstärkt ihr Programm im interreligiösen Dialog nochmals. Mit Seminaren, Studienreisen und offenen Angeboten sollen in diesem und den nächsten Jahren Vorurteile
Prozentuale Relevanz: 17 %
Jedes Jahr im März veranstalten die Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit die Woche der Brüderlichkeit. Im Rahmen der zentralen Eröffnungsfeier wird die Buber-Rosenzweig-Medaille an
Prozentuale Relevanz: 16 %
»Dass Juden heute in Deutschland, deutlich als Menschen jüdischen Glaubens erkennbar, unbehelligt leben können, muss zu unserer Identität gehören«, erklärte Präses Annette Kurschus am Donnerstag
Prozentuale Relevanz: 14 %
WESTFALEN - Ein grundsätzliches Umdenken und Umsteuern im Umgang mit Flüchtlingen hat Präses Annette Kurschus gefordert. Vor der Synode, dem «Kirchenparlament» der Evangelischen Kirche von Westfalen
Prozentuale Relevanz: 14 %
Suchergebnisse 21 bis 30 von 55