Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Stiftungsrat der Perthes-Stiftung begrüßt neuen Theologischen Vorstand

Zurück in die westfälische Heimat

Dr. Jens Beckmann wird zum 1. August 2020 die Position des Theologischen Vorstands der Evangelischen Perthes-Stiftung e. V. übernehmen und damit gemeinsam mit dem Kaufmännischen Vorsitzenden des Vorstandes, Wilfried Koopmann, die Geschicke des diakonischen Trägers in Westfalen leiten – dies gab der Stiftungsratsvorsitzende Klaus Majoress in Münster bekannt.

Beckmann, der als Pastor seit 2009 das Zentrum kirchlicher Dienste mit Sitz in Neumünster geleitet hatte, freut sich, zurück in die westfälische Heimat zu kommen: Der 1966 in Bielefeld geborene Ostwestfale studierte evangelische Theologie in Bethel, Berlin, Hamburg und Bochum. Vikariat und eine Tätigkeit als Gemeindepastor führten ihn in den Norden. Später arbeitete der Theologe als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dresden, wo er angehende Lehrerinnen und Lehrer ausbildete und mit einer Arbeit zur Kirchenreform der 2000er Jahre promoviert wurde. Verschiedene Fortbildungen im Bereich Sozialmanagement und Coaching komplettieren das Profil von Dr. Jens Beckmann, der besonders für die diakonische Profilierung verantwortlich sein wird: „In der Diakonie gehören Fachlichkeit, Wirtschaftlichkeit und theologisch-ethische Reflexion zusammen. Dazu möchte ich gern meinen Beitrag leisten, indem ich auf die religiöse Dimension in unserem Leben und Handeln hinweise."

„Der Stiftungsrat freut sich sehr, dass Dr. Jens Beckmann sein fachliches Know-How und seine persönlichen Kompetenzen nun in die Evangelische Perthes-Stiftung e. V. einbringen und das Vorstands-Duo mit dem langjährigen Kaufmännischen Vorstand Wilfried Koopmann komplettieren wird“, so Majoress. Auch Koopmann heißt seinen neuen Kollegen herzlich in der „Perthes-Familie“ willkommen:
„Ich freue mich auf eine gute und produktive Zusammenarbeit mit Dr. Jens Beckmann. Gemeinsam wird es uns gelingen, die Evangelische Perthes-Stiftung – in Zeiten großer Unruhe und sozialpolitischen Herausforderungen – auch in Zukunft weiterhin sicher im Spannungsfeld zwischen Diakonie und Wirtschaftlichkeit zu positionieren.“

Dr. Jens Beckmann tritt die Nachfolge von Rüdiger Schuch an, der seit Beginn des Jahres als Beauftragter der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Lippischen Landeskirche bei Landtag und Landesregierung in NRW tätig ist.

Zurück