Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Tagung des höchsten Kirchengremiums nach zwei Jahren wieder in Präsenz

Westfälische Landessynode tagt in Bielefeld

MedienInfo 28/2022

Zu ihrer diesjährigen Frühjahrstagung tritt die Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) vom 12. – 15. Juni in Bielefeld zusammen. Erstmals nach zwei Jahren, in denen die Synode coronabedingt nur online tagen konnte, treffen sich die 193 Delegierten aus ganz Westfalen wieder in Präsenz. Ort der Synodentagung ist das Assapheum, das Tagungszentrum in Bethel.

Im Mittelpunkt der Landessynode 2022 stehen neben dem ausführlichen Bericht der Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen Themen der Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung. So steht als Hauptthema die ‚Klimakonzeption 2040 der EKvW‘ auf dem Programm. Die Präsidentin von ‚Brot für die Welt‘, Dagmar Pruin, wird in Bielefeld mit einem Vortrag unter dem Titel ‚Internationale Klimagerechtigkeit‘ zu hören sein. Auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus ökumenischen Partnerkirchen in aller Welt sind auf der Synode zu Gast.

Die Landessynode ist das oberste Entscheidungsgremium der Evangelischen Kirche von Westfalen. Ihr gehören 193 Mitglieder an. Neben den von den 27 Kirchenkreisen der Landeskirche entsandten Synodalen zählen dazu auch Vertreterinnen und Vertreter von evangelisch-theologischen Fakultäten. 164 Mitglieder der Synode sind stimmberechtig, hinzu kommen Mitglieder mit beratender Funktion aus Dezernaten, Diensten und Einrichtungen der Landeskirche.

Zurück