Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Andreas Heidemann wird Nachfolger von Werner Prüßner

Neuer Landeskirchenrat für Bildung und Jugend

Andreas Heidemann (43), Jurist bei der Lippischen Landeskirche, wird Landeskirchenrat für den Bereich Bildung und Jugend der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). Er tritt zum 1. Februar 2020 die Nachfolge von Werner Prüßner an, der zum 1. März in den Ruhestand geht.

Sein Aufgabenbereich umfasst die Leitung der Personalverwaltung und der Haushaltsangelegenheiten der sieben Schulen der EKvW. Er ist für die Rechtsangelegenheiten im schulischen Bereich zuständig, insbesondere zum Religionsunterricht, berät die Leitungsgremien und führt die Aufsicht über die Bauangelegenheiten der Schulen.

Um den Herausforderungen mit Blick auf Kinder und Jugendliche zu begegnen, bedarf es nach Überzeugung des künftigen Landeskirchenrates „der kreativen und konstruktiven Zusammenarbeit verschiedener Professionen wie Theologen, Pädagogen, Social-Media-Experten und Verwaltungsfachleute, die bereit sind, auch unbequeme Fragen zu stellen und unkonventionelle Wege zu gehen“. Auch künftig sei es für die Kirche wichtig, beim Religionsunterricht verlässlicher Partner des Staates zu bleiben. Von großer Bedeutung sei auch die möglichst flächendeckende und regelmäßige Zusammenarbeit zwischen örtlichen Kirchengemeinden und Schulen. Heidemann möchte seine Kompetenz dafür einsetzen, dass die landeskirchlichen Schulen weiterhin „evangelische Profil-Leuchttürme“ bleiben.

Andreas Heidemann, in Frankfurt/Main geboren, ist überwiegend in Gütersloh aufgewachsen. Er studierte ab 1996 Jura in Bielefeld und arbeitete als selbständiger Rechtsanwalt und als Leiter der Inkassoabteilung einer Bielefelder Firma. Seit 2014 ist er bei der Lippischen Landeskirche (Detmold) beschäftigt. Ehrenamtlich übernimmt er Leitungsverantwortung in seiner Kirchengemeinde Friedrichsdorf in Gütersloh, ebenso in der Kreissynode des Kirchenkreises Gütersloh und im Vorstand des Kirchenkreisverbandes Gütersloh – Halle – Paderborn. Andreas Heidemann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Zurück