Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Weserfestspiele mit Simeoniskirche in Minden

„Kontrapunkte“ und „Bach by Bike“

Vom 14. Mai bis zum 6. Juni feiert mit den Weserfestspielen ein neues Musikfestival in Niedersachsen Premiere. Als einziger westfälischer Veranstaltungsort ist die Simeoniskirche Minden dabei und präsentiert neue Musik im Dialog mit Johann Sebastian Bach.

Am 4. Juni um 20 Uhr beleuchtet das Programm die ungebrochene Faszination, die Bach auf die Komponisten der Moderne ausübt. Es ist das Produkt einer langjährigen Beschäftigung des Ensemble Horizonte mit der Bach-Rezeption in unserer Zeit. Hommagen und Reminiszenzen verschiedenster Art werden kontrastiert mit Originalen des Thomas-Kantors. Im Zentrum steht dabei dessen Solo-Kantate Nr. 170 „Vergnügte Ruh”, beliebte Seelenlust“ mit der Altistin Anna-Luise Oppelt und dem Organisten Nils Fricke.

Das 10-köpfige Instrumentalensemble füllt die mittelalterliche Simeoniskirche mit den Klangfarben von Harfe bis Vibraphon, von Kontrafagott bis Piccolo-Flöte. Interpretiert werden moderne Kompositionen von den beiden Schweizern Jean-Luc Darbellay und Peter Wettstein, von Jörg-Peter Mittmann, Hanns Eisler und Frederic Pattar. Der besondere Clou: die Veranstaltung ist eingebettet in eine musikalische Radtour durch das Weserbergland, geführt vom „Bach by Bike“-Team um die Musikerinnen Mareike Neumann und Anna-Luise Oppelt.

Der Eintritt ist frei.

Zurück