Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
11. Kirchliches Filmfestival vom 25. bis 27. September in Recklinghausen

Engagiertes Kino in Zeiten der Krise

Als Sonderedition findet das 11. Kirchliche Filmfestival Recklinghausen vom 25. bis 27. September statt. Zu den Höhepunkten des  Programms zählen  die  Verleihung des Ökumenischen Filmpreises für das Drama GIPSY QUEEN und des Kinderfilmpreises – Der grüne Zweig für INVISIBLE SUE sowie die Weltpremiere des Dokumentarfilms DIE UNBEUGSAMEN als Eröffnungsfilm.

Das ursprünglich im März geplante Festival musste im Frühjahr wegen der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden. „In Zeiten von Corona ist das Miteinander unser höchstes Gut. Welche Bedeutung das Kino als Erlebnisort und Diskussionsraum hat,wissen wir mehr denn je. Deshalb ist es uns so wichtig, natürlich  im  kleineren  Rahmen  und  unter  Berücksichtigung  der  Hygieneregeln, zumindest Teile des im März ausgefallenen Festivals nachzuholen“, so Julia Borries und Joachim van Eickels vom Arbeitskreis Kirche & Kino des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen und des Katholischen Kreisdekanats Recklinghausen.

Das Programm umfasst sieben Spiel-und Dokumentarfilme, die nun auf die Leinwand des Festivals kommen können. „Besonders freuen wir uns auf unsere Gäste, die ihre Filme selber präsentieren werden – und die Filmgespräche mit dem Publikum“, so Horst Walther und Michael Kleinschmidt, die künstlerischen Leiter des Festivals.

Veranstalter, Partner und Schirmherren

Veranstalter des Kirchlichen Filmfestivals  ist der Arbeitskreis Kirche & Kino des Evangelischen  Kirchenkreises Recklinghausen und des Katholischen Kreisdekanats Recklinghausen. Partner des Festivals sind die Ruhrfestspielstadt Recklinghausen, das CineworldRecklinghausen und das Institut für Kino und Filmkultur e.V. (IKF). Die Schirmherrschaft übernehmen Bischof Felix Genn (Bistum Münster), Präses Dr. h. c. Annette Kurschus (Ev. Kirche von Westfalen) und Bürgermeister Christoph Tesche (Stadt Recklinghausen).

Förderer und Sponsoren sind das Bistum Münster, die Evangelische Kirche von Westfalen, das Katholische Kreisdekanat Recklinghausen, der Evangelische    Kirchenkreis Recklinghausen, die Evangelische Stiftung „Protestantismus, Bildung und Kultur“, die Deutsche Bischofskonferenz, das Evangelische  Erwachsenenbildungswerk Westfalen-Lippe, und die Sparkasse Vest Recklinghausen.

Karten sind online und im Direktverkauf erhältlich.

 

Zurück