Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Kirchenkreis Münster sucht neue Leitung

Eine Kandidatin und zwei Kandidaten stehen zur Wahl

Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Münster wird am 28. Februar über die Nachfolge von Superintendent Ulf Schlien entscheiden, der im Oktober 2019 plötzlich verstorben ist.

Nach intensiven Gesprächen mit den Bewerbern und einem ausführlichen Beratungsprozess durch den Nominierungsausschuss des Kirchenkreises unter dem Vorsitz von Pfarrer Thomas Groll, zur Zeit stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises, steht der gemeinsam mit dem Kreissynodalvorstand getroffene Beschluss fest: Der Kreissynode werden Holger Erdmann, Daniela Fricke und Dr. Lutz Meyer als Kandidierende für die Wahl vorgeschlagen.

Holger Erdmann (48) ist Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Borghorst-Horstmar, Evangelischer Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken.

Daniela Fricke (52) ist Kirchenrätin in der Evangelischen Kirche von Westfalen mit Sitz in Bielefeld.

Dr. Lutz Meyer (56) ist Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Cuxhaven-Altenbruch, Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover.

Die ca. 110 Mitglieder der Synode werden sich bereits im Vorfeld durch schriftliche Informationen ein Bild von den drei Kandidierenden machen, bevor dann auf der Synode eine persönliche Vorstellung in Form eines Vortrags mit anschließender Befragung erfolgt.

Die Wahlsynode findet am 28. Februar in der Erlöserkirche in Münster statt. Die neue Superintendentin/der neue Superintendent wird für den Zeitraum von acht Jahren gewählt.

Zurück