Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Wieder mittendrin bei den „Bielefelder Nachtansichten“

Das Landeskirchenamt mal ganz anders

Bunte Lichter, Musik und jede Menge Informationen: 1052 Besucherinnen und Besucher lernten das Landeskirchenamt am Samstag nach Ostern auf ungewohnte Weise kennen. Bei den „Bielefelder Nachtansichten“ war die Zentrale der westfälischen Landeskirche am Altstädter Kirchplatz wieder mittendrin im Geschehen.

In fünf Hausführungen nahmen insgesamt 250 Interessierte die denkmalgeschützten Räume – Foyer, Kleiner Sitzungssaal und Präsesbüro – in Augenschein und zeigten sich beeindruckt von der gediegenen Architektur der fünfziger Jahre. Bei Käsebällchen, Brezeln und Pizzahäppchen konnte man sich austauschen und interessierte Nachfragen stellen. An einer mobilen „Bude“ vor dem Haus gab es nicht nur das Bändchen für die gesamten „Nachtansichten“, sondern auch Informationen über den Kirchentag in Dortmund (19.-23. Juni). Der Posaunenchor der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Bielefeld unter der Leitung von Thomas Bronkowski gab dem Abend einen schwungvollen Auftakt. Sanfte Klänge mit Percussion und Keyboard, dargeboten vom Duo Boris Becker & Matthias Nagel, erfüllten um 21 Uhr das Foyer. Die Westfälische Kantorei sang zu später Stunde A-cappella-Musik. Um Mitternacht versammelten sich noch einmal zahlreiche Gäste zur abschließenden Andacht von Präses Dr. h. c. Annette Kurschus.

Zurück