Aktuelle Meldungen für alle Mitarbeitenden finden Sie hier
Superintendentenwechsel im Kirchenkreis Halle

Beständigkeit und Veränderung

Am 15. Mai 2022 wurde Walter Hempelmann in einem Festgottesdienst aus seinem Amt als Superintendent des Kirchenkreises Halle verabschiedet. Präses Annette Kurschus entpflichtete den langjährigen Superintendenten und führte gleichzeitig seinen Nachfolger Dr. André Heinrich in sein Amt ein.

Mehr als 170 Weggefährten, Freunde, Kollegen und Mitarbeitende waren zur Verabschiedung des scheidenden und zur Begrüßung des neuen Superintendenten in die St. Johanniskirche in Halle gekommen.  

Nur wenige Pfarrer hätten in der westfälischen Kirche dieses Amt so lange bekleidet wie er, gab die Präses Hempelmann mit auf den Weg. Er stünde für Beständigkeit, „aber wer sagt, dass Beständigkeit und Veränderung Gegensätze sind?“ Den Wandel gestalten könne man nur, wenn man das Bewährte und das, was ist, kenne und eine stabile Basis habe. 22 Jahre hat Walter Hempelmann als Superintendent den Kirchenkreis geleitet. Der gebürtige Bünder studierte evangelische Theologie in Bethel, Göttingen und Münster. 1982 legte er bei der Kirchenleitung in Bielefeld das 1. theologische Examen ab und war danach als Vikar in der Gemeinde Dortmund-Wellinghofen tätig.

Nach dem 2. theologischen Examen wurde er Pastor im Hilfsdienst an der Petri-Kirche in Bielefeld, am 1. Dezember 1992 übernahm er die Pfarrstelle in Halle-West und Hesseln. Am 31. Mai 1999 wählte ihn die Kreissynode in einem zweiten Wahlgang zum Superintendenten. Viel hat er bewegt in den fast drei Jahrzehnten im Kirchenkreis.

Als er als Nachfolger von Wilhelm Arning zum Superintendenten gewählt wurde, befand sich der Kirchenkreis mitten in einer Strukturdebatte.  Als der Prozess „Kirche mit Zukunft“ gestartet wurde, traf man im Kirchenkreis Halle bewusst die Entscheidung klein und selbstständig bleiben zu wollen, allenfalls auf Verwaltungsebene mit benachbarten Kirchenkreisen in Gütersloh und Brackwede zu kooperieren. 

„Klein aber fein“ betitelt auch Annette Kurschus den Kirchenkreis und meint mit Anspielung auf die Haller Bachtage: „Da ist Musik drin“.  

Ab dem 1. Juni wird dann Dr. André Heinrich die Leitung des Kirchenkreises übernehmen. Der 48-Jährige ist seit 2011 Pfarrer in der Ev. Kirchengemeinde Brockhagen und seit 2016 Scriba im Kirchenkreis. Im November 2021 wählte die Kreissynode ihn zum neuen Superintendenten. „Sie dürfen diese Wahl durchaus sehr persönlich nehmen, man kennt sie seit 10 Jahren und traut ihnen das zu“, sagte die Präses bei seiner Einführung. „Bleiben sie neugierig und jederzeit auf Neues gefasst“, lautete ihr Rat an den neuen Superintendenten. 

Zurück