Aktuelle Meldungen für Gemeinden finden Sie hier
Gastgebende Evangelische Kirche von Westfalen lud ein zum Abend der Begegnung

Westfälische Impressionen mit Musik und Regen

Einen Tag nach der Eröffnung der Vollversammlung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) konnten die 73 Delegierten, insbesondere aus den afrikanischen und asiatischen Partnerkirchen, ein wenig mehr über die gastgebende Kirche, die Evangelische Kirche von Westfalen (EkvW) erfahren.  Auf dem Gelände des westfälischen Tagungszentrums Villigst lud die EkvW ein zum ‚Abend der Begegnung‘.

Kennenlernen mussten die Gäste aus zahlreichen Ländern dabei auch westfälisches Herbstwetter. Bei kühlen Temperaturen begleitete Dauerregen die Veranstaltung, die schwerpunktmäßig in einem Festzelt auf dem Innenhof vor dem Haupthaus stattfand. Darbietungen des Hagener Jugendzirkus Quamboni waren sogar gänzlich unter freiem Himmel zu sehen – Regenjacken, Schirme oder die Flucht unters Dach halfen beim Zuschauen.

Dennoch ließen sich die Gäste den Abend nicht verdrießen, nutzten ihn für vielfältige Begegnungen und bekamen Einblicke ins kirchliche Leben der EkvW. Begrüßt wurden sie von der Präses der Landeskirche Annette Kurschus, die Delegierte wie weitere geladene Gäste herzlich willkommen hieß. Nach jazzigen Blechblas-Klängen des Bläser-Quartetts ‚Classic Brass Ruhr‘ gab der neue Info-Film der westfälischen Kirche, der in Villigst Premiere hatte, Einblicke in Fakten, Geschichte und evangelische Aktivitäten in Westfalen.

Humorvoll und charmant durch den Abend geführt wurde das Publikum von WDR-Moderator Uwe Schulz. Der befragte anschließend auch Präses Annette Kurschus, EKvW-Delegierte und Kirchenleitungsmitglied Annette Salomo und MÖWe-Pfarrer Jean-Gottfried Mutombo in einem Kurzinterview nach ihren Erfahrungen mit der Vielfalt der westfälischen Kirche.

Vielfalt stand auch musikalisch auf dem Programm. Nach den Bläsern gab der junge Iserlohner Chor ‚5nach5‘ christliche Pop- und Gospelmusik zum Besten. Und eine Band aus der Evangelischen Pop-Akademie Witten begeisterte die Gäste zu späterer Stunde und ließ das feuchtkalte westfälische Wetter vergessen.

Mit vielfältigen Eindrücken aus der Gastgeber-Kirche setzen die Delegierten aus Partnerkirchen in Afrika, Asien und Deutschland in den folgenden Tagen ihre Beratungen fort. Auf dem Programm stehen zum Ende der Versammlung auch Neuwahlen zum Aufsichtsrat sowie zum Moderator/zur Moderatorin der Vereinten Evangelischen Mission.

Zurück