Aktuelle Meldungen für Gemeinden finden Sie hier
ChurchNights, Lutherburger: Am 31. Oktober erinnern die Protestanten an ihren Ausgangspunkt

Reformationstag: Besondere Gottesdienste und vieles mehr

Auch zwei Jahre nach dem 500-jährigen Jubiläum laden fast alle Gemeinden der Evangelischen Kirche von Westfalen am 31. Oktober zu besonderen Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen zum Reformationstag ein.

Am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther in Wittenberg Thesen gegen den Ablasshandel veröffentlicht und damit eine Bewegung ausgelöst, aus der die evangelische Kirche hervorging. Präses Dr. h. c. Annette Kurschus predigt in der Wittenberger Schlosskirche, an deren Tür Luther seine 95 Thesen angeschlagen haben soll.

Rechtfertigung und Recht, Commons und Kunst

In der Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi predigt Präses i. R. Alfred Buß zum Thema „Rechtfertigung und Recht, Kirche und Welt“. Die Pauluskirche Dortmund lädt ein zum Thema „Commons“ und Gemeingüter-Praktiken. Die Sozialwissenschaftlerin und Autorin Silke Helfrich beantwortet im Gottesdienst die Frage, wie sich das Konzept des „Commoning“ mit der christlichen Vision verbinden lässt. Die Evangelische Kirche in Lünen feiert in der Stadtkirche St. Georg einen zentralen Gottesdienst zum Reformationstag mit viel Musik und anschließendem Empfang.

Landeskirchenrat Dr. Jan-Dirk Döhling hält in der Siegener Martinikirche einen Vortrag zum Reformationsfest. Unter dem Titel „Wohin wir gehen“ spricht der Siegener Superintendent Peter-Thomas Stuberg in der Evangelischen Kirche Burbach. „Lebensdeutungen“ heißt eine Ausstellung ab 31. Oktober mit Bildern von Eberhard Münch in der Christuskirche Zeppenfeld und in der Sparkasse Neunkirchen.

Echt ungelogen: In Wickede predigt ein Mönch

An vielen Orten bleibt es nicht nur bei der geistlichen Stärkung: Nach dem Gottesdienst laden Gemeinden zum Luther-Mahl oder zum Luther-Imbiss ein. In Neubeckum gibt es „Luther Futter“, Deftiges und Interessantes aus Luthers Zeit. In manchen Gottesdiensten werden Szenen aus Luthers Leben gespielt, in der Pauluskirche Hamm geht es unter dem Motto „Echt ungelogen“ um Luthers Erben und die Wahrheit. Musik und Texte zum Reformationstag unter dem Motto „Die Seele wird frei“ kann man in der Dorfkirche Steinhagen erleben. Ökumenisch offen ist die Christuskirche Wickede: Dort predigt ein katholischer Ordensbruder, Benedikt Müller von der Abtei Königsmünster, Meschede.

ChurchNight statt Halloween

Zahlreiche Gottesdienste zeichnen sich durch besondere Musik aus: Chöre, Posaunenchöre, Gospel, Bands. Eine Bach-Kantate erklingt in der Neustädter Marienkirche Bielefeld. Jugendliche sind zu „ChurchNights“ eingeladen, besonderen Partys mit Live-Musik, Gebet, Texten, manchmal auch mit Lagerfeuer, und natürlich Essen und Trinken – so in Oberfischbach und in Buschhütten im Siegerland, zweimal in Bielefeld, in Herne, Verl, Bünde, Eilshausen und weiteren Orten Ostwestfalens. Auch in Hagen gibt es eine „Reformationsparty“ für Jugendliche; eine für Kinder in Kamen-Methler. In Niederschelden findet eine ChurchNight für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Die CVJM-Jugendbildungsstätte Siegerland in Rödgen-Wilnsdorf feiert ein Gemeindefest mit Lutherburgern, Kaminabend, viel Musik und einem Film zu später Stunde.

In Schule und Kindergarten

Auch ein Schulgottesdienst in Kamen-Methler und eine Andacht in einem Kindergarten in Ahlen stehen im Zeichen des Reformationstages. Die Evangelische Erwachsenenbildung lädt in mehreren Gemeinden zu Vortragsabenden ein, zum Beispiel über Frauen der Reformation.

Zurück