Aktuelle Meldungen für Gemeinden finden Sie hier
„5.000 Brote. Konfis backen Brot für die Welt“ auch in 2020

Backen für den guten Zweck

Seit 2014 gibt es die Aktion „5000 Brote“ von BROT FÜR DIE WELT. Auch wenn in diesem Jahr einiges anders ist: Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen auch 2020 vom Erntedanktag bis zum ersten Advent in westfälische Backstuben gehen und gemeinsam Brot backen für den guten Zweck. 

Dabei lernen die Jugendlichen nicht nur ganz praktisch das Bäckerhandwerk kennen und das Grundnahrungsmittel Brot neu zu schätzen. Die gebackenen Brote werden zugunsten von Bildungsprojekten in Indien, Äthiopien und Brasilien verkauft. So können sich die Konfis auch mit der Situation der Jugendlichen in den Projektländern beschäftigen. 

„Es hat sich als großer Gewinn erwiesen, wenn Kirchengemeinden sich mit den Konfis auf den Weg zu Bäckereien machen – und wenn diese ihre Türen öffnen,“ sagt dazu Präses Annette Kurschus, die die Aktion unterstützt. Denn „neben den Konfirmandinnen und Konfirmanden profitieren Bäckerhandwerk und Kirche wie auch die jungen Menschen in den unterstützten Projekten“ von der Aktion. 

Info

Zu der Aktion laden Brot für die Welt, die Evangelische Kirche in Deutschland und der Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks ein. In Westfalen beteiligen sich der Bäckerinnungsverband Westfalen-Lippe und die westfälische Landeskirche. Aktionszeitraum ist die Zeit zwischen Erntedank und 1. Advent. Die Einnahmen aus dem Brotverkauf  kommen Ausbildungszentren für Jugendliche in Indien und Äthiopien sowie einem brasilianischen Projekt, das Kindergärten und Schulen mit regionalem Bio-Gemüse versorgt, zugute. 

Die Anmeldung erfolgt über das Aktionsteam der Landeskirche bis zum 25. Juni 2020. In Anbetracht der besonderen Situation können auch Meldungen nach diesem Datum noch berücksichtigt werden. 
Gruppen, die sich bis zum 25. Juni 2020 anmelden, erhalten ein kostenloses Aktionsset. Es enthält Flyer, Plakate, Faltenbeutel, Schiffchen, Festivalbändchen. 

Informationen und Anmeldungen:  Iris Keßner, Sabine Gravili, Pädagogisches Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen, Tel.: 02304 755-166 oder per E-Mail an sabine.gravili@pi-villigst.de. 

Zurück