Die Evangelische Kirche von Westfalen unterstützt viele Menschen durch
 aktive und zielgerichtete Beratung und Begleitung.
Krisenkommunikation

Das Heft in der Hand behalten

Niemand ist vor Krisen sicher. Wenn in Gemeinde, Kirchenkreis oder Landeskirche Dinge passieren, die besser nicht passieren sollten, dann kann es durch mangelhafte Kommunikation zu einer krisenhaften Zuspitzung kommen.

In einer solchen Situation ist es notwendig, dass sich alle Beteiligten zeitnah zu intensiven und nüchternen Beratungen zusammensetzen. Hier ist es sinnvoll, die Fachkompetenz der Öffentlichkeitsreferentinnen und -referenten aus den Kirchenkreisen ebenso einzubeziehen wie die landeskirchliche Öffentlichkeitsarbeit.

Wir beraten Öffentlichkeitsreferate

Der Arbeitsbereich Kommunikation, der im Bielefelder Landeskirchenamt angesiedelt ist, berät in erster Linie die Öffentlichkeitsreferate der Kirchenkreise, wird aber punktuell auch bei Krisen in der Gemeinde zu Rate gezogen.

Broschüre »Krisenkommunikation in der Evangelischen Kirche von Westfalen«

Mit der Broschüre »Krisenkommunikation in der Evangelischen Kirche von Westfalen« liegen Leitlinien vor, die handwerkliche Regeln vermitteln und helfen sollen, den Schaden zu begrenzen - vorausgesetzt, man wendet sie beherzt und konsequent an. Anhand von realistischen Beispielen wird aufgezeigt, welche Schritte notwendig und sinnvoll sind. Die Broschüre kann über den Arbeitsbereich Kommunikation im Landeskirchenamt bezogen werden.

Ihr Ansprechpartner:
Andreas Duderstedt

 Andreas  Duderstedt

Pressesprecher
Landeskirchenamt

Altstädter Kirchplatz 5
33602 Bielefeld

Telefon: 0521 594-254

Kontakt per E-Mail mehr »

Broschüre »Krisenkommunikation«

Sie können die Broschüre »Krisenkommunikation« direkt im Landeskirchenamt bestellen. Natürlich kostenfrei.

Broschüre bestellen