Unsere aktuellen Nachrichten
auf einen Blick
Kirchenpräsident John Dorhauer (USA) in Dortmund

Spaltungen in der Gesellschaft – Was können Kirchen tun?

John Dorhauer, Kirchenpräsident der United Church of Christ (UCC) aus Cleveland/Ohio, spricht am Donnerstag, 7. November, in Dortmund über die Frage: „Was können Kirchen angesichts der zunehmenden Polarisierungen und Spaltungen in unseren Gesellschaften beitragen zu Solidarität und Zusammenhalt?“

Dorhauer wird dieses Thema, das diesseits und jenseits des Atlantiks brennend aktuell ist, aus amerikanischer Perspektive beleuchten. Der Vortrag im Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung, Olpe 35, 44135 Dortmund, beginnt um 14 Uhr. Anschließend ist Gelegenheit zu Fragen und Diskussion.

Die Evangelische Kirche von Westfalen ist seit 1980 mit der United Church of Christ in Kirchengemeinschaft verbunden. Die in Teilen auf deutsche Auswanderer zurückgehende Kirche zählt rund eine Million Mitglieder. „Wir verbreiten die Botschaft von Gottes verschwenderischer Liebe. Sie gilt gerade auch denen, die erfahren mussten, dass sie keinen Platz in der Christenheit und in der Kirche haben – die Ausgeschlossenen und die Fremden, die ohne geistliche Heimat, die Fragenden.“ So beschreibt die UCC ihr Selbstverständnis. Die Gemeinden sind weitgehend selbständig. Gegner und Befürworter von Präsident Donald Trump stehen sich auch in dieser Kirche gegenüber.

 

Zurück