Unsere aktuellen Nachrichten
auf einen Blick
Förderwettbewerb „Gemeinde 2019“: 25.000 Euro für engagierte Kirchengemeinden

Gesucht: Die „Gemeinde 2019“

Ob Kirchenrenovierung, Gemeinde- und Sozialarbeit für Jung und Alt, Unterstützung von Flüchtlingen oder regionale Kulturprojekte – Gemeinden bringen großartige Dinge auf den Weg, auf die man stolz sein kann – und über die man reden darf. Die evangelische Monatszeitschrift „chrismon“ sucht deshalb bereits zum fünften Mal spannende und kreative Projekte von Kirchengemeinden.

Der Preis „Gemeinde 2019“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Worauf wir stolz sind“ steht, wird durch Online-Publikumswahl und Juryentscheid vergeben. Unter den 30 vom Publikum nominierten Gemeinden wählt eine fachkundige Jury fünf Projekte aus und fördert diese mit Preisen zwischen 3.000 und 1.000 Euro. Die drei Kirchengemeinden mit den meisten Publikumsstimmen erhalten Preise von 2.000 Euro, 1.000 Euro und 500 Euro. Ferner vergibt die Jury sieben zusätzliche Preise in Höhe von 1.000 Euro in den Kategorien „Besonderer Gottesdienst“, „Diakonie“, „Flüchtlingsarbeit“, „Jugend“, „Kirchenrenovierung“, „Musik“ sowie „Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising“. Erstmals wird zusätzlich ein mit 5.000 Euro dotierter Sonderpreis von Brot für die Welt an eine Gemeinde vergeben, die sich in besonderer Weise um die Lebensverhältnisse von Menschen in armen Regionen weltweit kümmert.

Fast 160 Gemeinden hatten sich bei der letzten Ausschreibung zur „Gemeinde 2017“ beteiligt. Im Reformationsjubiläumsjahr konnten sich aus der Evangelischen Kirche von Westfalen gleich zwei Kirchengemeinden platzieren: Die Lydia-Kirchengemeinde Dortmund ergatterte mit dem Projekt „Pauluskirche und Kultur“ den mit 1.000 Euro dotierten fünften Platz bei den Jurypreisen. Die Kirchengemeinde Frömern konnte mit einer etwas anderen Kinderbibelwoche an den Erfolg von 2015 anknüpfen und bei den Publikumspreisen den 3. Platz belegen. 2015 reichte das Projekt „Sei kein Schaf - Geh wählen“ sogar für den zweiten Platz.

Mitmachen können alle evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden, die der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) angehören. Die Bewerbung ist ab sofort unter www.chrismongemeinde.de möglich. Die Publikumswahl beginnt am 12. März und endet am 4. April 2019.
Die Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 € stellen die „Bank für Kirche und Diakonie – KD-Bank“, das „Gustav-Adolf-Werk“,  „Gemeindebrief – Magazin für Öffentlichkeitsarbeit“ und „Brot für die Welt“ bereit.

Zurück
Datum: 18.01.2019