Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
15.000 € Kollekte beim Weite Wirkt Festival geht an Hilfsprojekte

Weite wirkt weiter!

Interessante Workshops, hochkarätig besetzte Podien, Musik und Tanz, ein bunter Markt der Möglichkeiten und ein stimmungsvoller Abschlusgottesdienst - das Weite Wirkt Festival wird den Teilnehmenden sicher noch lange im Gedächtnis bleiben. Und nicht nur ihnen: Dank des großzügigen Kollektenbetrages wirkt die Weite auch an anderen Stellen nachhaltig weiter.

Vom 6. bis 8. Mai zog das Weite Wirkt Festival in Halle in Westfalen rund 24.000 Besucherinnen und Besucher an. Allein den Schlussgottesdienst am Sonntag Morgen besuchten über 4000 Menschen. Die Kollekte erbrachte knapp 15.000 €, die nun an zwei Hilfsprojekte gehen.

Die eine Hälfte geht an den Kirchenkreis Minden für das im Gottesdienst vorgestellte Wasserprojekt »Masi kwa woshe - Wasser für alle«. Durch Workshops in den Dörfern erwerben die Menschen im Kirchenkreis Kaskazini in Tansania wichtige Kenntnisse zum Thema Wasserversorgung. So ist die Bevölkerung in der Lage, selbst für eine gerechte und nachhaltige Wasserverteilung zu sorgen.

Zur anderen Hälfte fließt die Kollekte an die Organisation »SOS Mediterranee«, die schiffbrüchige Flüchtlinge im Mittelmeer rettet und Erste Hilfe leistet. Außerdem tritt sie politisch für sichere Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge nach Europa ein. Sie hat kürzlich den europäischen Bürgerrechtspreis erhalten.

Ein Herzliches Dankeschön!

Pfarrerin Annette Muhr-Nelson, Leiterin des Amtes für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) freut sich über den Spendenbetrag und dankt den Spenderinnen und Spendern:

»Ein herzliches Dankeschön sage ich allen Spenderinnen und Spendern. Mit der außergewöhnlich hohen Kollekte haben Sie zum Ausdruck gebracht, dass das Thema »Wasser« Sie überzeugt und bewegt hat!

Wasser kann beides sein:  lebensnotwendig und lebensbedrohlich. Dem tragen wir mit der Aufteilung der Kollekte in zwei gleich große Teile Rechnung. Mit der einen Hälfte (7.500,-€)  wird der Kirchenkreis Minden in die Lage versetzt, das Projekt »Wasser für alle« mit seinem tansanischen Partnerkirchenkreis weiterzuführen. In einer abgelegenen Gegend wird durch den Bau von Brunnen die Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser auf Dauer sichergestellt. Die andere Hälfte dient dazu, Flüchtlinge vor den griechischen Inseln aus Seenot zu retten. Sie geht an die Organisation »SOS Mediterranee«, die vor kurzem den europäischen Bürgerrechtspreis erhielt.

Ich freue mich, dank Ihrer Großzügigkeit an beide Projektträger eine so namhafte Summe überreichen zu können. Herzlichen Dank dafür!«

Zurück