Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Kirchenkreis Paderborn wählt neuen Superintendenten

Weber und Neuhoff stehen zur Wahl

PADERBORN - Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn Unna will am 27. November eine Nachfolge für die scheidende Superintendentin Anke Schröder wählen. Als Kandidaten stellen sich die ehemalige Borchener Pfarrerin Christel E. A. Weber und der Lippstädter Pfarrer Volker Neuhoff zur Wahl, wie der Kirchenkreis am Dienstag mitteilte. Die beiden 54 Jahre alten Theologen werden bereits am 13. November in Paderborn bei einer öffentlichen Synodalversammlung Rede und Antwort stehen.

Superintendentin Schröder, die seit 2004 den Kirchenkreis geleitet hat, geht zum 31. Dezember in den Ruhestand. Die 1957 geborene Theologin nutzt eine bis Ende des Jahres geltende Regelung der Evangelischen Kirche von Westfalen, nach der Theologen den vorzeitigen Ruhestand im Alter von 58 Jahren beantragen können.

Pfarrerin Weber kommt aus dem Kirchenkreis Paderborn und war von 1996 bis 2014 Pfarrerin der Stephanus-Kirchengemeinde Borchen. Davon war sie sieben Jahre Abgeordnete der westfälischen Landessynode. Die 54-Jährige hat einen Abschluss als ›Doctor of Ministry‹ (Chicago/USA) und eine Zusatzausbildung für Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung. Zurzeit promoviert Weber den Angaben nach an der Universität Leipzig im Fach Praktische Theologie und unterrichtet Predigtlehre.

Neuhoff ist gebürtiger Dortmunder und studierte evangelische Theologie in Bochum. Nach einer siebenjährigen Zeit als Pfarrer in Espelkamp ist er seit 2002 Seelsorger in der Kirchengemeinde Lippstadt, die zum Kirchenkreis Soest gehört. Dort ist der 54-Jährige seit 2012 als Assessor stellvertretender Superintendent. (epd)

Zurück