Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Evangelisches Studienwerk Villigst feiert 70-Jähriges Bestehen

Verstand und Bildung nötiger denn je

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat Christinnen und Christen in verantwortlichen Positionen dazu aufgerufen, sich mit Mut und Verstand in aktuelle gesellschaftliche Auseinandersetzungen einzubringen.

»In Zeiten eines nicht mehr selbstverständlich vorhandenen Konsenses über Grundorientierungen braucht es Menschen, die sich mit Leidenschaft für eine lebendige und von sozialer Verantwortung geprägte Demokratie engagieren. Christen sollten dabei in der ersten Reihe stehen«, sagte Bedford-Strohm bei einem Festvortrag zum 70-Jährigen Bestehen des Evangelischen Studienwerkes Villigst bei Schwerte.

Auch für Präses Annette Kurschus sind Verstand und Bildung nötiger denn je -»gerade in einer Zeit, in der bestimmte gesellschaftliche und politische Kräfte Forschung und Wissenschaft verächtlich machen und lieber mit Halbwahrheiten und Lügen operieren als mit einem nüchternen Blick auf die Wirklichkeit«. Zum nüchternen Blick auf die Wirklichkeit gehörten immer auch die Selbstkritik des Denkens und Forschens, sagte die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen und stellvertretende Ratsvorsitzende im Festgottesdienst zum Jubiläum des Studienwerkes.

»Evangelische Bildung lebt vom Segen«

Evangelische Bildung sei bezogen auf etwas außerhalb ihrer selbst: »Auf etwas Unverfügbares. Ja, gar auf den Unverfügbaren. Evangelische Bildung lebt vom Segen. Sie wird sich hüten, über den Segen zu verfügen, ihn als einen Besitz hüten oder verwalten zu wollen.« Aber den Bezug auf das Unverfügbare, auf Gott, werde sie nicht loslassen können. Kurschus: »Das Unverfügbare ist die Frage auf unsere Antworten. Der Segen ist die Zumutung an unsere Zweifel. Es ist der Anspruch an unsere Verantwortung.« Durch den Segen Gottes seien Christen »befreit zum Gebrauch der Welt – und beauftragt, in ihr und mit ihr und für sie das Unsere zu tun.«

Das Evangelische Studienwerk Villigst ist das Begabtenförderungswerk der evangelischen Kirchen in Deutschland. Derzeit fördert es fast 1375 Studierende und rund 235 Promovierende aller Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ein monatliches Stipendium und Zugang zu einem umfassenden Bildungsprogramm.

Zu den bekanntesten ehemaligen Stipendiaten zählen Persönlichkeiten wie Kurt Biedenkopf, Henning Scherf, Margot Käßmann, Roger Willemsen und Arnulf Barning. (Pressemitteilung 31/2018)

Zurück