Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Präses Kurschus hat die Evangelisch-Theologische Fakultät an der Ruhr-Universität Bochum besucht

Theologie für die Kirche bedeutend

Kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft. Kurze Besuche aber auch. Deshalb hat sich Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW), auf den Weg gemacht und die Evangelisch-Theologische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum (RUB) besucht.

Kurschus würdigte die Bedeutung der akademischen Theologie für die Kirche in mehrfacher Hinsicht: Sie stelle einerseits ein wesentliches Element kirchlicher Leitungsberatung dar. Dies habe sich beim Wissenschaftlichen Symposium zum Pfarramt in der Dienstgemeinschaft der Kirche erneut gezeigt.

Andererseits sei im Reformationsjubiläum deutlich geworden, dass die wissenschaftliche Theologie in vielfacher Weise in die Gesellschaft hinein wirke. Dies betreffe die öffentliche Meinungsbildung ebenso wie die Qualifikation von Pfarrern und Pfarrerinnen und von Religionslehrerinnen und Religionslehrern.

Im Gespräch wurde ein besonderes gemeinsames Interesse an akademisch gebildeten Pfarrerinnen und Pfarrern deutlich, die in der Lage sind, ihr Amt kompetent und selbstbestimmt auszuüben. Die EKvW sieht für die Zukunft von Nachwuchstheologinnen und -theologen in Gemeinde und Schule viele Möglichkeiten. Der Religionsunterricht ist nach wie vor eine Kontaktmöglichkeit für die Begegnung von Schülerinnen und Schülern mit Lehrkräften, die von der Kirche beauftragt sind. Neben der Vielseitigkeit des Pfarrdienstes mache auch die Aussicht auf zahlreiche in naher Zukunft freiwerdende Pfarrstellen diesen Beruf für junge Menschen, die die erforderlichen Voraussetzungen mitbringen, äußerst attraktiv.

Konkret haben die Evangelisch-Theologische Fakultät und die EKvW verabredet, in den kommenden Jahren eine Reihe von Begegnungen zu veranstalten, die dem Austausch und der gemeinsamen Feier von Gottesdiensten dienen sollen.

Nach dem Gespräch feierte Präses Kurschus zusammen mit der Universitätsgemeinde den Semesterabschlussgottesdienst, bei dem sie die Predigt übernahm und Professor Isolde Karle für die Liturgie verantwortlich war. Der Kammerchor der RUB unter der Leitung von Nikolaus Müller sowie Stadtkantor Arno Hartmann (Orgel) haben den Abendmahlsgottesdienst musikalisch gestaltet.

Zurück