Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Letzte Absprachen mit südafrikanischem Dirigenten

The Peacemakers: Bitte um Frieden aus tausend Kehlen

Es war ein internationales Künstlertreffen, das im Gemeindehaus am Herforder Münster stattfand: Johan de Villiers, Dirigent des südafrikanischen Libertas-Chores, kam am Mittwoch (24.2.) mit westfälischen Kirchenmusikern zusammen, um das gemeinsame große Chorprojekt »The Peacemakers« vorzubereiten.

Mehr als tausend Sängerinnen und Sänger aus Westfalen werden gemeinsam mit dem Libertas-Chor aus Stellenbosch und der Nordwestdeutschen Philharmonie das Oratorium »The Peacemakers« von Karl Jenkins unter der Leitung von Johan de Villiers aufführen. Das Konzert findet im Rahmen des Festivals »Weite wirkt« der Evangelischen Kirche von Westfalen am 7. Mai 2016 um 20 Uhr im Gerry-Weber-Stadion in Halle statt.

Chöre und Kantoreien aus Bad Oeynhausen, Bergkamen, Dortmund, Halle, Hemer, Lippstadt, Marienfeld, Minden, Münster, Steinhagen, Versmold, Werl, Werther und Minsk sowie Einzelpersonen bereiten sich seit einigen Monaten auf den großen Auftritt im Mai vor. Die 50 Chormitglieder des Libertas Chores werden Mitte April anreisen und in vier Regionen Workshops mit den beteiligten Chören durchführen. Konzerte gibt es dann in Dortmund, Münster, Bad Oeynhausen, Minden, Hemer und im Berliner Dom.

Oratorium »The Peacemakers«

Seit einigen Jahren widmet sich Karl Jenkins vor allem geistlicher Musik, die sich über die Grenzen von Religionen hinwegsetzt und die verbindenden Kräfte der Menschheit ansprechen will. So auch im Oratorium »The Peacemakers«. Mahatma Gandhi, Nelson Mandela, Mutter Teresa, der Dalai Lama, Martin Luther King und Albert Schweitzer sind die großen Frieden schaffenden Geister, aus deren Schriften Jenkins sein Libretto zusammengestellt hat – verbunden mit Zitaten aus der Bibel und dem Koran.
Johan de Villiers gründete den Libertas-Chor 1989, um einen neuen Geist des Vertrauens zu wecken - in Südafrika mit seiner damals noch durch die Apartheid gespaltenen Gesellschaft. Für seinen Beitrag erhielt er von der Regierung der Provinz Western Cape eine Auszeichnung für herausragende Kulturleistungen.

Bei einigen Aufführungen größerer Oratorien hat Johan de Villiers den Libertas-Chor zusammen mit verschiedenen Orchestern dirigiert. 2010 zeichnete ihn die Convocation, die Gesellschaft der ehemaligen Absolventen der Universität Stellenbosch, für seine Leistungen in der Förderung der Chormusik aus.

Gemeinsame Konzerte und Workshops
westfälischer Chöre mit dem Libertas-Chor

Sonntag, 17. April 17 Uhr (Workshop 15.-16.4.)
Dortmund-Aplerbeck, Große Kirche

Dienstag, 19. April 19 Uhr
Münster, Dominikanerkirche

Mittwoch, 20. April 20 Uhr
Bad Oeynhausen, Auferstehungskirche

Freitag, 22. April 19.30Uhr (Workshop 20.-21.4.)
Minden, St. Marien

Donnerstag, 28. April 20 Uhr (Workshop 26.-27.4.)
Hemer, Ebbergkirche

Halle: Workshop 29.-30.4.

Sonntag, 1. Mai
Hauptprobe im Gerry-Weber-Stadion

Dienstag, 3. Mai
Berliner Dom

Zurück
Datum: 24.02.2016