Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Gerhard Duncker: Wir müssen uns der Verantwortung stellen

Solidarität mit koptischen Christen

Nach den Morden an 21 ägyptischen Christen in Libyen durch die Terrorgruppe »Islamischer Staat« hat Kirchenrat Gerhard Duncker (Bielefeld) seine Teilnahme und die Solidarität der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Ausdruck gebracht.

Bei der Trauerfeier im koptischen Kloster Brenkhausen bei Höxter erklärte Duncker am Dienstag (24.2.): »Wir müssen uns der Verantwortung stellen für die verfolgten Christen, die bei uns Zuflucht suchen. Niemand kann uns aus dieser Verantwortung entlassen.« Kirchengemeinden und christliche Familien hierzulande seien verpflichtet, verfolgten Glaubensgeschwistern beizustehen, denn das Los der Christen in Nahost und Nordafrika betreffe auch die Christen in Deutschland. Duncker: »Der Glaube an den dreieinigen Gott, auf den wir getauft sind, verbindet uns.«
Die koptisch-orthodoxe Kirche stellt in Ägypten eine Minderheit von knapp zehn Prozent der Bevölkerung. Sie zählt zu den ältesten christlichen Kirchen. In Deutschland leben rund 3.500 koptische Christen. Sie haben ihr Zentrum im Kloster Brenkhausen. (Pressemitteilung 13/2015)

Zurück