Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Birgit Winterhoff als Leiterin des Amtes für missionarische Dienste verabschiedet

»Sie hatte immer zuviel Kraft«

Acht Jahre stand sie an der Spitze des Amtes für missionarische Dienste (AmD). Jetzt ist Pfarrerin Birgit Winterhoff in den Ruhestand verabschiedet worden. Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, entband die 63-jährige Theologin im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Dortmunder Marienkirche von ihren Pflichten.

»Von der Fülle ihrer Gaben hat unsere Kirche – nicht nur in Westfalen – auf vielfältige Weise profitiert«, sagte Kurschus in ihrer Ansprache. Mit spürbarer Leidenschaft und mit einer bewundernswerten ›Power‹ habe Winterhoff ihr Amt ausgefüllt. Ihre Art, missionarisch zu wirken, habe dabei vielfältige Spuren hinterlassen. Kurschus: »Du hast manches Feld bereitet, auf dem andere weiter arbeiten werden; manchen Faden geknüpft, an dem andere weiterspinnen können.«

Oberkirchenrätin Doris Damke erinnerte an die Verdienste Winterhoffs, die »38 Jahre unterwegs im Auftrag des Herrn« gewesen sei. Als Leiterin des AmD habe sie den Theologenkongress 2012 nach Dortmund geholt, das Themenjahr »Bild und Bibel« federführend mitgestaltet und die beiden Pop-Oratorien »10 Gebote« und »Luther« an der Seite der Creativen Kirche mit auf den Weg gebracht. Damke: »Großveranstaltungen machen dir keine Angst.«

Kein Wunder, dass Winterhoff den kommenden Tag der Presbyterinnen und Presbyter, der am 11. Februar 2017 in Dortmund stattfindet, noch mit vollem Einsatz mitgeplant hat. Nochmal Doris Damke: »Birgit Winterhoff denkt nie klein.« In ihrer Person kämen die Bindung an Jesus Christus und Begabung zusammen, zitierte sie aus dem pfarramtlichen Zeugnis, das Birgit Winterhoff einst für die Aufnahme auf die Liste der Theologiestudierenden vorgelegt hatte.

Vor ihrer Zeit im AmD war Winterhoff fünf Jahre lang als CVJM-Bundessekretärin im Reisedienst tätig, anschließend 18 Jahre lang als Gemeindepfarrerin in Halle. »Sie hatte immer zuviel Kraft für die Gemeinde und wirkte weit über Gemeindegrenzen hinaus«, gab Superintendent Walter Hempelmann beim Wechsel Winterhoffs ins AmD vor acht Jahren zu Protokoll.

Das Team des AmD verabschiedete sich von seiner Leiterin mit einem gesungenen »Geh unter der Gnade« und einem Originalbild des Künstlers Rüdiger Pfeffer, der die Mitarbeitenden des Amtes zuvor portraitiert hatte.

Zurück