Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Junge Menschen aus drei Kontinenten machen mit beim internationalen Jugendklimaaktionstag

Rund um den Globus aktiv für den Klimaschutz

WESTFALEN - Sie pflanzen Bäume, legen kleine Schulgärten in alten Autoreifen an, informieren über erneuerbare Energien oder schaffen mit Upcycling etwas Neues aus dem, was andere wegwerfen. Beim 4. Climate Action Day am Samstag, 5. Dezember, setzen sich Jugendliche aus Afrika, Asien und Europa aktiv für den Klimaschutz ein und tauschen sich über das Internet zu ihrem Engagement aus.

Während in Paris gerade über ein neues Klimaabkommen verhandelt wird, machen junge Menschen weltweit deutlich, dass sie ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen und Veränderung möglich ist. Unter dem Motto »Follow us!« fordern sie damit auch politisch Verantwortliche auf, es ihnen gleich zu tun und wirksame Maßnahmen zum Schutz des Weltklimas zu beschließen.

In Bielefeld beteiligen sich junge Engagierte der Open Globe Gruppe unter dem Motto »Weihnachten mal anders« an den weltweiten Aktivitäten. Weg vom Konsumzwang und hin zur klimafreundlichen Ressourcenschonung bieten sie am 5. Dezember zwischen 15 und 21 Uhr im IBZ Bielefeld Selbermach-Workshops zum Geschenkebasteln aus Recyclingmaterial an, tauschen Klamotten, informieren zu Umweltthemen und lauschen der Musik der Band »Unknown Skartists«. Mit dabei sind auch die jungen Erwachsenen der Vereinten Evangelischen Mission. Zu Beginn der Veranstaltung steht eine Live-Schaltung zu Jugendlichen,  die in Indonesien ein Fußballturnier ausrichten und ebenfalls am Climate Action Day beteiligt sind.

Der Climate Action Day ist eine Initiative der Evangelischen Kirche von Westfalen (Amt für MÖWe und Amt für Jugendarbeit), der Vereinten Evangelischen Mission, dem Eine-Welt-Netz NRW und der Norddeutschen Mission.

Zurück