Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Superintendent Dr. Rolf Becker übernimmt neue Aufgabe bei der EKD in Hannover

Personalwechsel im Kirchenkreis Lübbecke

LÜBBECKE - Superintendent Dr. Rolf Becker verlässt den Kirchenkreis Lübbecke. Nach fast zwölf Jahren wechselt er nach Hannover ins Projektbüro »Reformprozess« der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). »Mit 57 Jahren freue ich mich, wieder als Historiker und Theologe arbeiten zu dürfen. Ich habe großes historisches Interesse und zugleich liegt mir die Zukunft von Kirche sehr am Herzen.«

Becker steht seit 2003 dem Kirchenkreis vor und hat dort gemeinsam mit dem Kreissynodalvorstand maßgeblich an Strukturen mitgewirkt, die dem demografischen Wandel Rechnung tragen. Weitere Veränderungen sind auch in Zukunft notwendig. »Ich gehe mit einem lachenden und einen weinenden Auge«, so Becker.

Er freue sich auf die neuen Aufgaben, nehme aber auch ein wenig wehmütig Abschied. Viele Menschen seien ihm im Laufe seiner Amtszeit ans Herz gewachsen, jedoch tue auch dem Kirchenkreis ein Wechsel an dieser Stelle gut.

Becker wechselt zum 1. Juni 2015 nach Hannover. Er wird künftig im Kirchenamt der EKD publizistische Aufgaben zum Reformationsjubiläum 2017 verantworten.
Die Geschäfte des Superintendenten übernimmt ab 1. Juni vorübergehend Assessor Friedrich Stork.

Zurück