Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Vorstandswahlen in der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen

Neu gewählt und im Amt bestätigt

Der Vorstand der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. setzt sich seit dem 5. Oktober 2017 neu zusammen: Neu im Vorstand sind Rechtsanwältin Christiana Grimm (Werl) und Studienrätin Daniela Stiftel-Völker (Meschede).

Wiedergewählt wurden als stellvertretende Vorsitzende Erika Denker (Siegen), als stellvertretender Vorsitzende Albert Henz (Bielefeld), Theologischer Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen, und als weitere Vorstandsmitglieder Helga Berghoff (Bochum) und Pfarrerin Petra Buschmann-Simons (Bergkamen).

Barbara Mengel aus Bad Oeynhausen und Pfarrerin i.R. Renate Schleisiek aus Everswinkel schieden aus dem Vorstand aus. Zum Vorstand gehören außerdem die Vorsitzende Inge Schnittker (Hagen), Schatzmeisterin Dagmar Gravert (Dortmund), die leitende Pfarrerin Angelika Weigt-Blätgen sowie Jeane Otto-Bairaktaris (Wattenscheid), Dr. Beate von Miquel (Bochum) und Angelika Waldheuer (Münster). Pfarrerin Diana Klöpper, Frauenbeauftragte der Evangelischen Kirche von Westfalen, und Iris Jänicke (Kreuztal) sind berufene Mitglieder im Vorstand.

An der Mitgliederversammlung des Landesverbandes nahmen am 5. Oktober 2017 in Soest fast 80 Personen aus den Bezirks-, Stadt- und Synodalverbänden der Evangelischen Frauenhilfe sowie aus den Einrichtungen des Landesverbandes teil. Der 14köpfige Vorstand der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. hat die Aufgabe - in Übereinstimmung mit der Mitgliederversammlung sowie satzungsgemäß -, die Rahmenbedingungen des Vereins inhaltlich, theologisch und finanziell festzulegen.

 

 

 

Zurück