Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
»Nachtansichten« 2018: 1269 Besucher im Verwaltungsgebäude der EKvW

Nachts im Landeskirchenamt

Schon zum vierten Mal hat sich das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen bei den Bielefelder Nachtansichten beteiligt und in der Nacht von Samstag auf Sonntag (28./29. April) das große Hauptportal für Nachtschwärmer geöffnet.

1269 Menschen nutzten die Gelegenheit, sich das muschelkalkverkleidete Verwaltungsgebäude am Altstädter Kirchplatz 5 von innen anzuschauen. Der Besucherrekord vom Vorjahr konnte damit zwar nicht gebrochen werden. Gut besucht war das Landeskirchenamt damit aber auch beim vierten Mal. Vor allem die drei Führungen zogen viele Interessierte an: Wann hat man sonst Gelegenheit, einen Blick in das Büro von Präses Annette Kurschus zu werfen?

Fachkundig führten Dörte Lippold, Dr. Ulrich Althöfer (beide Baureferat) und Michaela Rathscheck (Bauwesen) die Besucherinnen und Besucher vom Foyer mit den von der Künstlerin Susanne Precht (Lauscha) künstlerisch gestalteten Fenstern in die erste Etage zum Dienstzimmer der Präses und in den kleinen Sitzungssaal, in dem regelmäßig die westfälische Kirchenleitung tagt.

Zwischen den Führungen sorgte ein abwechslungsreiches musikalisches Rahmenprogramm für Stimmung:
Studierende der evangelischen Pop-Akademie Witten eröffneten den Abend mit einem bunten Querschnitt aus ihrem Repertoire.Das Streichquartett des spielWERKensembles sorgte für eher besinnliche Töne während junge Leute vom Band-Projekt der evangelischen Jugendkirche Hamm mit Pop und Rap verzauberten.

Abgeschlossen wurde der Abend in diesem Jahr zum ersten Mal mit einer Andacht von Präses Annette Kurschus, die stimmungsvoll von den Jungmusikern aus Hamm begleitet wurde.

Zurück