Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Präses Annette Kurschus hat an Trauergottesdienst in Haltern teilgenommen

Mitleid und Mitgefühl zeigen

HALTERN - In Haltern fand heute Morgen (27. März) eine Trauerfeier des Joseph-König-Gymnasiums für die beim Flugzeugabsturz getöteten 16 Schüler und zwei Lehrerinnen statt.

Neben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), dem Münsteraner Bischof Felix Genn und der westfälischen Präses Annette Kurschus nahm auch Bundespräsident Joachim Gauck an dem Trauergottesdienst in der Sixtuskirche teil und sprach im Anschluss mit Angehörigen und Mitschülern der Opfer.

»Ich komme jetzt aus der Kirche aus der Mitte von Menschen, die das Liebste verloren haben«, sagte Gauck anschließend vor Journalisten.  »Ich bin hierher gekommen, um mit ihnen zu trauern.« Angesichts ihres Verlustes komme es darauf an, Mitleid und Mitgefühl zu zeigen. Dabei denke er an die Angehörigen aller Absturzopfer, nicht nur aus Haltern. »Wir können nicht alles Leid heilen. Aber wir haben Arme, Hände und Herzen mit denen wir helfen können, indem wir den Trauernden zur Seite stehen, Solidarität zeigen und Trost spenden können«, betonte der Bundespräsident.

In Berlin gedachte der Bundesrat mit einer Schweigeminute der Opfer des Flugzeugabsturzes. Bundesratspräsident Volker Bouffier sprach zum Beginn der Bundesratssitzung den Angehörigen der Opfer das tief empfundene Mitgefühl der Ländervertreter aus. Einen Angehörigen zu verlieren, gehöre zu dem Schlimmsten, was einem Menschen passieren könne, sagte Bouffier und wandte sich an die Hinterbliebenen: »Wir sind in Gedanken bei ihnen.« (epd)

Zurück
Datum: 27.03.2015