Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Kirchentagssonntag: Gemeinden stimmen sich auf Dortmund 2019 ein

»...Mir wird nichts mangeln.«

Am kommenden Sonntag (28. Januar) stimmen sich viele Gemeinden in der Evangelischen Kirche von Westfalen auf den Kirchentag 2019 in Dortmund ein. In der St. Reinoldikirche in Dortmund predigt Präses Annette Kurschus.

Passend zur Losung des Kirchentages in Dortmund »Was für ein Vertrauen« (2.Könige 18,19) ist das Thema der Gottesdienste der Vertrauenspsalm Psalm 23: »Der Herr ist mein Hirte. Mir wird nichts mangeln.«
Die Worte dieses Psalms sind vielen Christinnen und Christen »Bestandteil des eigenen alltäglichen Glaubens geworden: Notfallworte in sprachlosen Momenten. Sprungtuch im freien Fall der Gefühle. Wärmflasche in eisigen Zeiten«, heißt es in den Vorbereitungsmaterialien.

In den Gottesdiensten sind prominente Predigerinnen und Prediger zu Gast. Christina aus der Au, Präsidentin des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Berlin beispielsweise predigt in der Ev. Kirche Berghofen in Dortmund. Die Generalsekretärin des Kirchentages, Dr. Julia Helmke, in der Erlöserkirche in Witten. Präses Annette Kurschus predigt in der St. Reinoldikirche in der Dortmunder Innenstadt und Kirchentagspastor Arnd Schomerus ist der Gastprediger in der Bartholomäus-Kirche in Dortmund.

Zur Vorbereitung der Gottesdiente steht begleitend ein Materialheft mit Gottesdienstbausteinen auf der Internetseite des Kirchentages zur Verfügung. Dort findet sich auch eine Übersicht der Gottesdienste.

Der Kirchentagssonntag macht insbesondere den Kirchengemeinden in der Region des Kirchentages Lust auf die Gastgeberrolle beim Kirchentag vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund.

Über den Kirchentag:

Der Deutsche Evangelische Kirchentag besteht seit 1949 und ist alle zwei Jahre in einer anderen deutschen Stadt zu Gast. Der letzte Kirchentag war 2017 in Berlin. Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 19.-23.Juni 2019 in Dortmund statt.

Der Kirchentagssonntag wird immer am Sonntag Septuagesimae begangen. Er soll er eine Station sein auf dem Weg zum Kirchentag, informieren und Lust machen auf die Bibeltexte und Themen des kommenden Kirchentages und in die jeweilige Kirchentagsstadt einladen.

Zurück