Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Ingo Neserke wird Leiter des Amtes für missionarische Dienste der westfälischen Landeskirche

»Menschen erreichen, die keinen Kontakt zur Kirche haben«

Pfarrer Ingo Neserke (50), wird Leiter des Amtes für missionarische Dienste (Dortmund) der Evangelischen Kirche von Westfalen. Dazu hat ihn die Kirchenleitung am Donnerstag (1.9.) berufen.

Er tritt die Nachfolge von Birgit Winterhoff an, die Ende Oktober in den Ruhestand geht. Neserke steht bisher als Superintendent an der Spitze des Evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten.

Der künftige Leiter sieht eine wichtige Herausforderung darin, »Menschen zu erreichen, die bisher keinerlei Kontakte zu Fragen des Glaubens und der Kirche hatten«. Manchen sei dies so fern, dass sie nicht einmal mehr Vorurteile gegen die Kirche hätten. »Darin liegt auch eine große Chance«, findet Neserke, der hier viele Erfahrungen und Ideen mitbringt. Besonders setzt er auch auf die Musik als Möglichkeit, Menschen für den christlichen Glauben zu begeistern.

Das Amt für missionarische Dienste (AmD) unterstützt Kirchengemeinden, die Perspektiven und Ziele entwickeln wollen, durch Gemeindeberatung. Die Sprachfähigkeit in Glaubensfragen auszubilden ist dabei ein wichtiges Anliegen. Das Programm des AmD reicht von Glaubenskursen über die Unterstützung von ehrenamtlichen Besuchsdiensten bis hin zur City- und Stadtkirchenarbeit. Großveranstaltungen wie der landeskirchenweite Tag der Presbyterinnen und Presbyter (ehrenamtliche Gemeindeleitungen) oder die »Werkstatt Bibel« sowie die Pfarrstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen gehören ebenfalls dazu.

Ingo Neserke, 1965 in Iserlohn geboren, hat seine Kindheitsjahre in Südafrika verbracht. Als Jugendlicher absolvierte er ein missionarisch-diakonisches Jahr in Tansania. Ab 1986 studierte er Theologie, Soziologie und Politologie in Bielefeld-Bethel, Berkeley/USA und Heidelberg. Als Vikar lernte er praktische Gemeindearbeit in Witten und arbeitete anschließend als Pfarrer für Ökumene und Partnerschaften im Kirchenkreis Hattingen-Witten. 1998 bis 2006 war er Pfarrer der Johannis-Kirchengemeinde Witten, seit 2006 ist er Superintendent des Kirchenkreises. Ingo Neserke ist verheiratet und Vater zweier Kinder. (PM 43/2016)

Zurück