Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Liebe hoch drei: Schlager-CD aus dem Luther-Verlag

»Hört sich gut an«

Er ist da: Der neue Sommer-Hit des Jahres von »Projekt Sieben«, präsentiert von der evangelischen Kirche! Ungewöhnlich? Nur ein bisschen. Denn Schlager sind schon länger ein Thema in der Evangelischen Kirche von Westfalen.

»Liebe hoch drei«, der Name des Liedes ist Programm: Der Schlager mit Ohrwurm-Potenzial geht zu Herzen, regt zum Nachdenken an und ist trotzdem für die nächste Party geeignet.

Die Wurzeln des Schlagers reichen zurück in den Januar 2014: Unter dem Titel »Ein bisschen Frieden« ging es damals auf einer Tagung um Schlager und Kirche. Bis dahin war das Gespräch mit dem Schlager in der Kirche zumeist unterblieben. Wo es doch zustande kam, geschah es vorwiegend in abgrenzender Form. Die Tagung der Evangelischen Kirche in Westfalen ging anders an das Thema heran. Pro und Contra kamen zu Wort; wissenschaftliche und persönliche Erfahrungen und Zugänge wurden in die Debatte eingebracht. Alle Beteiligten waren sich zumindest darin einig, dass das Thema »einfach mal dran« war. Die jetzt erschienene CD ist auch ein bisschen ein Ergebnis dieser Tagung.

Das »hört sich nicht nur gut an, sieht auch noch gut aus!« freut sich Landeskirchenrat Vicco von Bülow über die Neuerscheinung, der die Tagung zusammen mit Matthias Nagel, seines Zeichens Beauftragter für Popularmusik in der EKvW, ins Leben gerufen hatte.

Der Text des Songs stammt von Tobias Reitz, einem der erfolgreichsten Texter der deutschen Schlagerszene, der schon Hits für Andrea Berg oder Helene Fischer geschrieben hat. Reitz war schon bei der Schlagertagung dabei. In Zusammenarbeit mit den Musikern Thimo Gonschior und Steffen Schmidt sowie den Komponisten Holger Pyka und Silke Nagel ist mit »Liebe hoch drei« dieser besondere Song entstanden.

Tipp: Die vom Luther-Verlag veröffentlichte Scheibe könnte auch ein schönes Geschenk für Brautpaare sein, Gemeinden könnten sie z. B. an Brautpaare verschenken. Die CD kann im Luther-Verlag bestellt werden und ist per Streaming bei den einschlägigen Diensten erhältlich.

Zurück