Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
3. Westfälischer FrauenKirchenTag in Dortmund

»Hello Mrs. Perfect«

DORTMUND/WESTFALEN - »Hello Mrs. Perfect - Vom weiblichen Anspruch perfekt zu sein« - so lautet der Titel des 3. Westfälischen Frauenkirchentags, der am 19. September von 9.30 bis 17 Uhr im Reinoldinum in Dortmund stattfindet. »Thematisch geht es um den weiblichen Anspruch perfekt zu sein«, so Anke Steger, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte im Evangelischen Kirchenkreis Dortmund. Gemeinsam mit der Konferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW), der Evangelischen Frauenhilfe und dem Amt für Mission, Ökumene und Weltverantwortung der EKvW hat sie die Veranstaltung mit vorbereitet. Ihr Thema: »Hello Mrs. Perfect«.

Zum Einstieg erwartet die Teilnehmerinnen eine Bibelarbeit mit der Theologin und Clownin Dr. Gisela Matthiae. Die Frage, wie Frauen mit dem oft unerreichbaren Anspruch auf Perfektion klug umgehen können, zieht sich durch den Tag. Am Nachmittag gibt es elf thematische Workshops zur Auswahl, darunter ein Bibliodrama zum Thema Schönheit, »Nein sagen! Grenzen setzen und trainieren«, kunstvoll unperfekt Malen, entspannen oder Singen im Chor. Wer sich über das Leben mit Behinderung, Beeinträchtigung oder Krankheit austauschen möchte, kann das ebenso tun, wie frauenfreundliches Selbstmanagement erlernen.

»Das Angebot ist extra breit gefächert, so dass sowohl Frauen über 30 Jahre etwas als auch Frauen über 60 Jahre«, erläutert Nicole Richter, Fachbereichsleiterin des Frauenreferates der EKvW, die Idee der generationsübergreifenden Veranstaltung. Ein Ziel des Tages ist es auch, Frauen verschiedenen Alters ungezwungen miteinander ins Gespräch zu bringen und von weiblichem Wissen gemeinsam zu profitieren, etwa beim Podiumsgespräch über den Umgang mit der eigenen »Mrs. Perfect«.

Der 3. Westfälische FrauenKirchenTag
schließt mit einem liturgischen Abschluss um 17.00 Uhr.

Zurück