Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Lehrkräfte, Hausmeister, Polizei und Wachdienst kooperieren in der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck

Gemeinsamer Einsatz: Einbrecher gefasst

Die Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen (EGG) ist im Januar mehrfach von Einbrüchen heimgesucht worden. Die Einbrecher haben dabei den Umstand ausgenutzt, dass das weitläufige Gelände bewusst nicht umzäunt wurde, um einen Lebensraum für den Stadtteil zu bieten, und daher nur schwer zu überwachen ist.

In insgesamt neun Fällen wurde in verschiedene Räume der EGG eingebrochen, wobei neben Bargeld auch Laptops und Bildschirme gestohlen worden sind. Noch schwerwiegender sind allerdings die Zerstörungen, die die Täter an Türen, Fenstern und Einrichtungsgegenständen hinterlassen haben.

»Es ist schlichtweg unglaublich, wie viel Zeit und Kraft es kostet, die Zerstörungen zu beseitigen und die entwendeten Gerätschaften wieder zu beschaffen«, so Schulleiter Volker Franken.

Nach nunmehr neun Einbrüchen allein im Januar 2015 ist es gestern Nacht gelungen, drei jugendliche Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen, als sie gegen 22.30 Uhr in das Klassenhaus 5 eindrangen. Möglich war dieser Erfolg nur, weil die Täter vom Hauptgebäude aus ständig beobachtet werden konnten: Lehrerinnen und Lehrer der EGG hatten seit einiger Zeit abwechselnd »Nachtschichten« eingelegt, so dass ein Team, bestehend aus den Hausmeistern, der Polizei und Mitarbeitern einer privaten Sicherheitsfirma die Täter stellen konnte.

»Wir hoffen nun,« so Schulleiter Volker Franken, »dass diese Einbruchsserie dauerhaft ein Ende gefunden hat. In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam mit der Kriminalpolizei über sinnvolle und notwendige Vorbeugemaßnahmen auf dem Gelände unserer Schule sprechen. Wir bitten in diesem Zusammenhang auch die Anwohner darum, in den Abend- und Nachtstunden verstärkt auf fremde Personen Acht zu geben und gegebenenfalls die Polizei zu informieren.«


Zurück
Datum: 10.02.2015