Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Kampmann dankt Kirchen für ihr Engagement im Umgang mit Flüchtlingen

»Fürchtet Euch nicht!«

Die nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann (SPD) hat dazu aufgerufen, mit einer klaren Haltung für Freiheit und Menschenwürde einzustehen.

Die Freiheit werde jeden Tag aufs Neue verletzt, sagte Kampmann am Dienstagabend in Bielefeld vor Vertretern der Evangelischen Kirche von Westfalen. Sie verwies auf Hetze und Gewalt gegen Fremde und auf rechtspopulistische Parolen, die fundamentale Prinzipien von Demokratie und Menschenwürde in Frage stellten.

Dabei erinnerte die Ministerin an den biblischen Vers »Fürchtet Euch nicht!« Kampmann: »Ich glaube, dass kaum ein Satz wichtiger sein könnte in diesen Tagen.« Schließlich gelte es, nicht vor dem Hass wegzuducken.

Kampmann dankte den Kirchen für ihr Engagement im Umgang mit Flüchtlingen und ihr Eintreten für eine offene und menschliche Gesellschaft. Auch die westfälische Landeskirche vertrete eine glaubwürdige Haltung der gelebten christlichen Werte, sagte die Ministerin vor den Mitgliedern der westfälischen Landessynode, die knapp 2,3 Millionen Protestanten repräsentieren. (epd)

Zurück