Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
»Reformation und die Eine Welt«: Erster Poetry Slam des Themenjahres 2016 in Dortmund

Fair-dächtig

Der Poetry Slam in St. Reinoldi geht am kommenden Montag in die nächste Runde. »Fair-dächtig« ist ab 20.15 Uhr der Themenschwerpunkt. Wie fair geht es zu in dieser »Einen Welt«? Ist (mehr) Gerechtigkeit möglich? Was tut Not? Wer ist gefragt? Wie fair lebe ich?

Mit detektivischem Gespür für das, was ist oder vielleicht noch werden könnte, gehen die teilnehmenden Slammer diesen Fragen auf den Grund – sicher mit ganz verschiedenen Antworten. Wie in den Vorjahren moderiert Sebastian 23. Er ist als Moderator, Veranstalter und Slammer das Aushängeschild der Poetry Slam-Szene im Ruhrgebiet.

Zum Wettstreit um die Gunst des Publikums treten diesmal an:

Rainer Holl: Der Local Hero aus Dortmund ist einer der erfolgreichsten Export-Wort-Artikel der Stadt und räumt derzeit quer durchs Land die Preise bei Poetry Slams ab.
Bo Wimmer: Der Kirchenslam-Veteran aus Marburg und Absolvent zahlreicher Preacher Slams darf getrost als der erfahrenste Slammer zwischen Kirche und Bühne gelten.
Felix Römer: Aus dem reizenden, an der Spree gelegenen Dorf Berlin kommt eine Legende der Poetry Slam-Szene. Seit siebzehn Jahren auf Slams zu finden und Gewinner der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slams 2007.
Frederike Jakob: Die aktuelle bayrische Vizemeisterin im Poetry Slam kommt aus dem fernen Erlangen.
Franziska Holzheimer: Die Lyrikerin, Texterin und Poetry Slammerin war Finalistin bei den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam. Sie ist zudem mit ihren Texten zu Gast auf Festivals und Messen, in Radio und Fernsehen und leitet Performance- und Lyrik-Workshops für Schülerinnen und Schüler.

Slam?

Beim Poetry Slam wetteifern Dichter mit kurzen Texten um die Gunst des Publikums: Es entscheidet per Applaus, wer gewinnt. Die Form der vorgetragenen Werke ist völlig frei – es können erzählende, lyrische, satirische oder experimentelle Texte sein, witzig oder ernst.

Der Poetry Slam in St. Reinoldi hat in seinem 3. Jahr offenbar seine Fans gefunden: im Vorverkauf gingen bereits 200 Tickets über die Theke. Karten gibt es auch noch an der Abendkasse.

Zurück