Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Land NRW fördert Studie der Kirche zur Flüchtlingsarbeit

Erfahrungen von Ehrenamtlichen im Blick

Das Institut für Kirche und Gesellschaft in Schwerte erhält für eine Studie zur Betreuung von Flüchtlingen eine Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen von rund 260.000 Euro. Der Arnsberger Regierungsvizepräsident Volker Milk habe den entsprechenden Förderbescheid an den Institutsleiter Klaus Breyer übergeben, teilte die Bezirksregierung Arnsberg am Freitag mit. Das auf 17 Monate angelegte Projekt läuft bis 2017.

Das Institut für Kirche und Gesellschaft will sich in der Studie mit Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe sowie mit der Situation von Flüchtlingen befassen. So sollen die Motivation der Ehrenamtlichen untersucht und ihre Erfahrungen ausgewertet werden. Zudem sollen die Entwicklung der Situation der Flüchtlinge sowie ihre kulturellen und religiösen Prägungen untersucht werden. Die Ergebnisse werden anschließend in einer Dokumentation veröffentlicht und fließen in Seminare für Ehrenamtliche ein. (epd)

Bildnachweis:  Foto: Migrants in Hungary near the Serbian border/ Gémes Sándor/SzomSzedCC BY-SA 3.0

Zurück