Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Westfälische Präses zur Vertreterin von Heinrich Bedford-Strohm gewählt

EKD: Annette Kurschus stellvertretende Ratsvorsitzende

Bremen/Westfalen -  Mit 118 von 125 Stimmen ist Annette Kurschus von Synode und Kirchenkonferenz am Mittwoch zur stellvertretenden Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gewählt worden.

»Mit Annette Kurschus steht eine Frau neu an der Spitze der EKD, die sich durch ihre Freude an der öffentlichen Verkündigung des Wortes Gottes auszeichnet. Wir freuen uns über ein beeindruckendes Wahlergebnis von Annette Kurschus, die erstmals im Rat der EKD ist«, so die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer.

Annette Kurschus, am 14.2.1963 in Rotenburg an der Fulda geboren, ist im hessischen Obersuhl und in Siegen aufgewachsen. Sie studierte ab 1983 in Bonn, Marburg, Münster und Wuppertal Theologie. Ab 1989 war sie Vikarin und dann Gemeindepfarrerin in mehreren Siegener Kirchengemeinden. 2005 wurde sie Superintendentin des Kirchenkreises Siegen. Seit 2012 steht Präses Annette Kurschus als erste Frau an der Spitze der Evangelischen Kirche von Westfalen, der viertgrößten Landeskirche in Deutschland.

Zurück