Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Dortmunderinnen mit und ohne Migrationshintergrund entwickeln Theaterstück zum Thema »Freiheit«

»Einfach frei ?!« als integratives Theaterstück

30 Frauen aus Dortmund – Alteingesessene und Neuzugezogene – spielen zusammen Theater. Mehr noch: Die Frauen aus 15 Ländern haben das Stück rund um das Thema »Freiheit« gemeinsam entwickelt und ihre verschiedenen Erfahrungen und Herangehensweisen zum Thema in diesem Stück zusammengetragen. Das Theaterprojekt fand im Rahmen der Kampagne »Einfach frei« zum Reformationsjahr statt.

Das einmalige Projekt, für das es keine Vorlage gab, wurde vom Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. (EBW) und dem Evangelischen Bildungswerk Dortmund aus der Taufe gehoben.

Das Theaterstück stellt Fragen und erzählt aus dem Leben, von Flucht, Träumen, (Zu)Wanderung und den Unterschieden. Auf der Bühne stehen zum einen die Schülerinnen des Evangelischen Bildungswerkes, die derzeit ihren deutschen Schulabschluss nachholen, und zum anderen Frauen, die sich auf einen Zeitungsaufruf gemeldet haben.

Angeleitet wurde die bunte Gruppe von Schauspieler Kai Bettermann und Theaterpädagogin Lene Harlan. Sie haben auch literarische Impulse gegeben – beispielsweise mit Zitaten aus Wilhelm Tell von Schiller oder dem Gedicht »der Panther« von Rainer Maria Rilke –, die dann von den Frauen selbst in Bilder oder kleine Szenen umgesetzt wurden. Ein sehr intensives und faszinierendes Stück. Gefördert wurde das Projekt u. a. im Rahmen der Kampagne »Einfach frei« der Evangelischen Kirche von Westfalen, durch das Dortmunder Spendenparlament »spendobel« und die Evangelische Stiftung Protestantismus, Bildung und Kultur.

»Einfach frei ?! – ein integratives Theaterstück« ist am 5. und 6. Mai, jeweils ab 20 Uhr, auf der Bühne des Theaters im Depot, Immermannstraße 29 zu sehen. Karten gibt es im Theater im Depot oder unter info@ebwwest.de oder Tel. 0231-540942.

Zurück