Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Heidrun Greine wird Studierendenpfarrerin in Paderborn

Ein Zuhause auf Zeit

Heidrun Greine (53) wird Pfarrerin der Evangelischen Studierendengemeinde Paderborn. Sie tritt voraussichtlich zu Beginn des kommenden Jahres die Nachfolge von Matthias Surall an.

Die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) Paderborn bietet Studierenden und anderen Menschen im Umfeld der Universität Zuspruch, Heimat und Orientierung mit protestantischem Profil und in ökumenischer Offenheit an. Seelsorge und Beratung, Unterstützung und Begleitung gehören ebenso zum Angebot. Die ESG ist ein Forum für Information, Begegnung und Austausch von Studierenden unterschiedlicher Herkunft, Fachrichtung und Religion. Sie will Orientierung und Integration fördern und Gemeinschaft stiften und außerdem den Interessen ausländischer Studierender eine Stimme geben.

Pfarrerin Greine möchte in diesem Sinne »jungen Menschen ein Zuhause auf Zeit anbieten und ihnen die Möglichkeit geben, ihren Glauben zu leben«. Dazu gehört für sie sowohl der Austausch über theologische Fragen als auch die Diskussion über politische Themen.

Heidrun Greine stammt aus Gelsenkirchen. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Bochum und Heidelberg lernte sie als Vikarin Gemeindepraxis in Recklinghausen. Seit 1994 unterrichtete sie in Paderborn Religion an verschiedenen Berufskollegs, 1999 wurde sie Bezirksbeauftragte für Evangelischen Religionsunterricht an Berufskollegs im Kirchenkreis Paderborn. Sie ist vielfach auf religionspädagogischem Gebiet engagiert, etwa in der Qualifizierung für Pfarrerinnen und Pfarrer an Berufskollegs. Heidrun Greine ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. (Pressemitteilung 55/2016)

Zurück
Datum: 29.09.2016