Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Materialheft bündelt freikirchliche Impulse für das Themenjahr 2016

»Die Eine Welt reformieren«

NRW - Pünktlich vor dem Start des Themenjahres »Weite wirkt. Reformation und die Eine Welt« haben die drei Landeskirchen in NRW zusammen mit den evangelischen Freikirchen in der Region das Materialheft »Die Eine Welt reformieren - Freikirchliche Impulse für eine gemeinsame Aufgabe« herausgegeben.

Ziel des Heftes ist es, in den Landeskirchen das Wissen über die Freikirchen zu vertiefen und umgekehrt. Es will Türen öffnen – die Türen der Kirchen und die Türen der Herzen vieler Menschen, die zum Lob Gottes gemeinsam feiern. Zugleich soll das Heft deutlich machen, dass Reformation nicht ein fernes Geschehen ist, sondern eine aktuelle Aufgabe, um das Evangelium von Jesus Christus heute zu verkündigen und Nachfolge zu leben.

Im Mittelpunkt der Arbeitshilfe steht deshalb der Entwurf für einen gemeinsamen Gottesdienst. Viel zu selten nähmen Landes- und Freikirchen die Gelegenheit wahr, gemeinsam Gottesdienst zu feiern, so die Verfasser des Heftes. Im Jahr 2016 bestehe an vier Orten dazu Gelegenheit. Darüber hinaus werden Gemeinden von Frei- und Landeskirchen motiviert, eigene gemeinsame Gottesdienste zu feiern.

Gemeinsames Band könnte dabei der Gemeindegesang sein, der eine gemeinsame evangelische Tradition darstellt. Lieder prägten den Glauben. Es lohne sich, darüber ins Gespräch zu kommen, welches Lied die eigene Glaubensgeschichte besonders geprägt hat. Darüber hinaus gelte es, auch unterschiedliche Liedtraditionen kennenzulernen. Hier leistet das Materialheft wertvolle Hilfe, weil es Lieder vorstellt, die aus der Feder freikirchlicher Autoren und Komponisten stammen.

Abgerundet wird die Arbeitshilfe durch eine Reihe von Statements, die darüber Auskunft geben, was die Reformation Menschen heute bedeutet.

Zurück