Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Gottesdienst zum Tag der Arbeit in Dortmund

Die Arbeit der Zukunft gestalten

DORTMUND - Die Zukunft der Arbeitswelt ist Thema des diesjährigen ökumenischen Gottesdienstes zum 1. Mai in der  Dortmunder Propsteikirche. Der künftige »massive Wandel der Technologien und Produktionsprozesse« habe Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Der Gottesdienst will danach fragen, wer die Arbeit der Zukunft gestaltet.

Die beiden christlichen Kirchen und die Gewerkschaften in Dortmund stehen seit über 25 Jahren mit dem ökumenischen Gottesdienst zum Tag der Arbeit gemeinsam für sozialen Zusammenhalt ein. Bei dem diesjährigen Gottesdienst wirken Jutta Reiter (DGB), Dipl.-Theologe Hartwig Trinn und der stellvertretende Dechant Michael Vogt (beide Katholische Kirche) sowie Pfarrer Friedrich Stiller (Evangelische Kirche) mit.

Der Gottesdienst beginnt am Montag, 27. April, um 18 Uhr in der Propsteikirche am Propsteihof.

Für die Musik sorgen Wim Wollner (Saxofon) und Daniel Perez (Orgel).
Im Gottesdienst wird die Skulptur »Der Kastenmensch« des Dortmunder Bildhauers Bernd Moenikes gezeigt. Der Künstler selbst führt eine Live-Aktion durch.

Zurück