Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Die neue Paramentenverordnung war nur ein Scherz

April, April!

BIELEFELD/WESTFALEN - Bunter und vielfältiger sollte es in den westfälischen Kirchen werden, jedenfalls mit Blick auf die im Kirchraum verwendeten Textilien (Paramente). Eine größere Vielfalt der liturgischen Ausstattung wurde sogar vollmundig angekündigt. Doch aus der neuen Paramentenverordnung wird nichts. Sie war nur ein Scherz. April, April!

Zahlreiche E-Mails und Reaktionen in den Sozialen Netzwerken hat es dazu gestern gegeben. Darunter auch sehr Kreative, etwa ein Antependienentwurf mit Dartscheibe oder Pommesschale. Oder ein blau-weißes Vfl Bochum-Antependium, das zugleich für Maifeste verwendet werden kann.

Marco Beuermann, Pfarrer der Versöhnungskirchengemeinde in Rheda-Wiedenbrück schickte gleich einige Fotos mit, die ihn während der alljährlichen Büttenpredigt in rotem Talar hinter bunten Paramenten (Clownsgesicht, singende Frau, lachendes Kind) zeigen. Zeitgleich fragte sein zuständiger Superintendent mit Blick auf die Fotos augenzwinkernd an, wer denn wohl sein Dienstvorgesetzter sei.

Wir im Landeskirchenamt freuen uns, dass dieser Aprilscherz nicht nur einen Kreativitätsschub freigesetzt sondern auch den einen oder die andere zum Lachen gebracht hat.

Obwohl es nur ein Scherz war: die innovativsten Ideen für neue Paramente gibt es weiterhin. Zum Schmunzeln.

Zurück