Unsere archivierten Nachrichten
auf einen Blick
Luther-Schau bringt Besucherrekord für Kloster Dalheim

111.111. Besucher

Die Ausstellung »Luther. 1917 bis heute« ist die erfolgreichste Sonderschau in der zehnjährigen Geschichte des LWL-Museums für Klosterkultur in Lichtenau.

Am 17. Oktober werde im Kloster Dalheim der 111.111. Besucher ausgezeichnet, teilte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster mit. Bereits im Mai wurde die 50.000er-Marke der vorherigen Sonderausstellung über »Die sieben Todsünden« überschritten.

Die Schau über den Wandel des Lutherbildes in den letzten hundert Jahren war anlässlich des 500. Reformationsjubiläums in diesem Jahr am 31. Oktober 2016 eröffnet worden und läuft noch bis zum 12. November 2017. »Luther. 1917 bis heute« zeigt unterschiedliche Darstellungen des Reformators als Spiegel der Zeit.

Mit 300 Exponaten auf 800 Quadratmetern führt sie durch die jüngsten hundert Jahre der deutschen Geschichte, beginnend mit der 400-Jahr-Feier der Reformation im Kriegsjahr 1917 über die Zeit des Nationalsozialismus und das geteilte Deutschland bis in die Gegenwart.

Die evangelische Kirche feiert noch bis Ende dieses Monats 500 Jahre Reformation. Im Jahr  1517 hatte Martin Luther (1483-1546) 95 Thesen gegen die Missstände der Kirche seiner Zeit veröffentlicht. Dies gilt als Ausgangspunkt der weltweiten Reformation, die die Spaltung in evangelische und katholische Kirche zur Folge hatte. (epd)

 

Zurück