Evangelische Kirche von Westfalen

Evangelisch in Westfalen: Glauben aus gutem Grund.

Logo der Evangelischen Kirche von Westfalen

Aktuelle Meldungen

Hinter jedem Einzelfall stehen unverwechselbare Menschen

Kurschus: Gut, dass das Kirchenasyl als bewährte christlich-humanitäre Tradition bestätigt wurde

Hinter jedem Einzelfall stehen unverwechselbare Menschen

BIELEFELD - Präses Annette Kurschus äußert sich erfeut zu den Vereinbarungen zwischen den Kirchen und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge: „Es ist gut, dass das Kirchenasyl als bewährte christlich-humanitäre Tradition bestätigt wurde. Rechtsstaatliches Handeln orientiert sich an der unantastbaren Menschenwürde, die das Grundgesetz bestimmt. Dazu ist einerseits Freiheit notwendig, die wir als Kirchen immer wieder einfordern. Andererseits bedarf es gewisser Regeln und Strukturen, damit...Hinter jedem Einzelfall stehen unverwechselbare Menschen

Von der Pflicht zum Ungehorsam

Bezirksmännertag am 7. März fragt, wie politisch die Kirche sein darf

Von der Pflicht zum Ungehorsam

WATTENSCHEID - Am 7. März findet von 10 bis 15 Uhr der Bezirksmännertag in Wattenscheid-Günnigfeld statt. Dazu lädt die Männerarbeit im Ruhrgebiet herzlich ein. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Christuskirche fragt Pfarrer Dr. Horst Hoffmann in seinem Vortrag, wie politisch die Kirche sein darf. Anschließend unterhalten sich Industrie- und Sozialpfarrer Dieter Heisig und Ulrich Fehling (Amnesty international) über Herausforderungen und Grenzen des politischen Engagements von Kirche....Von der Pflicht zum Ungehorsam

Wenn der Notfall eintritt...

Studientag widmete sich dem Umgang mit Gefährdungen im Schulalltag

Wenn der Notfall eintritt...

SCHWERTE/WESTFALEN - Mehr als 120 Pädagoginnen und Pädagogen haben sich in Haus Villigst (Schwerte) mit der Frage beschäftigt, wie Lehrerinnen und Lehrer angemessen auf schulische Notfälle reagieren können. Im Rahmen eines Studientages lernten sie zugleich sinnvolle Formen der Prävention, Intervention und Nachsorge kennen. Was beim Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Notfallsituationen zu beachten ist, stellte Professor Harald Karutz in seinem Vortrag ebenso wissenschaftlich fundiert wie...Wenn der Notfall eintritt...

Freude ist die Grundstimmung des Glaubens

Pfarrer Andreas Hahn als Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen eingeführt

Freude ist die Grundstimmung des Glaubens

DORTMUND/WESTFALEN - Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) hat wieder einen Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen. Am Mittwoch, 25. Februar, wurde Pfarrer Andreas Hahn von Oberkirchenrätin Doris Damke in der Dortmunder St. Marienkirche in sein neues Amt eingeführt, das er bereits zum 1. Februar angetreten hatte. Damke zeigte sich sichtlich froh darüber, dass die Stelle wieder besetzt und die lange Zeit der Vakanz damit zu Ende sei. "Freude ist die Grundstimmung des...Freude ist die Grundstimmung des Glaubens

Solidarität mit koptischen Christen

Gerhard Duncker: Wir müssen uns der Verantwortung stellen

Solidarität mit koptischen Christen

WESTFALEN/HÖXTER -  Nach den Morden an 21 ägyptischen Christen in Libyen durch die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ hat Kirchenrat Gerhard Duncker (Bielefeld) seine Teilnahme und die Solidarität der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Ausdruck gebracht. Bei der Trauerfeier im koptischen Kloster Brenkhausen bei Höxter erklärte Duncker am Dienstag (24.2.): „Wir müssen uns der Verantwortung stellen für die verfolgten Christen, die bei uns Zuflucht suchen. Niemand kann uns aus dieser...Solidarität mit koptischen Christen

„Pinke Mädchen – weise Greisin!"

4. Dortmunder Frauenmahl brachte gesellschaftliche Frauenbilder zur Sprache

„Pinke Mädchen – weise Greisin!"

DORTMUND - 140 Frauen haben am 4. Dortmunder Frauenmahl in der St. Petri Kirche teilgenommen. Dabei standen Tischreden zum Thema „Pinke Mädchen – weise Greisin" im Mittelpunkt, die über gesellschaftliche Frauenbilder im Laufe des Lebens informierten. Daneben gab es ein türkisch-vegetarisches Buffet, das von einer muslimischen Dortmunder Frauengruppe vorbereitet worden war. Dass der Altar in der St. Petri Kirche ein Altar der Frauengeschichte ist, wurde den Teilnehmerinnen bereits in der...„Pinke Mädchen – weise Greisin!"

Ein Traumberuf

Freiheit und Verantwortung: Sophie Ihmels und Jonathan Reimann wollen Pfarrer werden

Ein Traumberuf

BIELEFELD/GÜTERSLOH/LÖHNE - Auf das Studium der Theologie ist er gespannt. „Das ist ein Studium, wo ich selber viel denken kann, wo meine eigene Meinung gefragt ist. Und ich hoffe, das bringt mich in meiner eigenen Entwicklung nach vorne.“ Die Entwicklung begann spätestens, als Jonathan Reimann etwa zwölf war. Seine Eltern, so erzählt er, haben ihm damals völlig freigestellt, ob er sich konfirmieren ließe oder nicht. Da traf er eine bewusste Entscheidung. Als Konfirmand in der Gütersloher...Ein Traumberuf

Treffer 1 bis 7 von 988
<< Erste < zurück 1 2 3 4 5 6 7 vor > Letzte >>

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv!

Augenblick mal!

Um den Inhalt an dieser Stelle ansehen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser oder das Flash-Plugin von Adobe: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Toleranz lohnt sich!

Peter Becker hat ein kleines ebook entdeckt, das er gerne weiterempfiehlt. Da geht es darum, wie grausam und gewalttätig der Glaube an einen Gott sein kann. Aber auch wie befreiend Glaube und Humor sind.

 www.augenblickmalonline.de

Kollekte

Herrnhuter Losungen

Deinen Willen, mein Gott, tue ich gern, und dein Gesetz hab ich in meinem Herzen.
Psalm 40,9

Das ist die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer.
1.Johannes 5,3

Losung für den 28. 2. 2015

Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt - Altstädter Kirchplatz 5 - 33602 Bielefeld
Fon (Zentrale): 0521 594-0 - Fax (Zentrale): 0521 594-129 - info@evangelisch-in-westfalen.de - Impressum