Die »neuen Formen« sind nicht als Ersatz bestehender Gemeindeformen zu verstehen. Sie wollen vielmehr bestehende Ortsgemeinden ergänzen.
Fresh X

Neue Ausdrucksformen gemeindlichen Lebens

Vor über 20 Jahren begann in der Anglikanischen Kirche eine Entwicklung, die inzwischen auch in Deutschland Kreise zieht: Fresh Expressions of Church, frei übersetzt: Neue Ausdrucksformen gemeindlichen Lebens.

Mit der Initiative »Fresh Expressions« reagiert die Anglikanische Kirche auf den starken Traditionsabbruch in der Gesellschaft und versucht auf kreative und ungewohnte Weise als Kirche neue Wege zu gehen. Ziel ist es, den christlichen Glauben für Menschen, die dem christlichen Glauben eher kritisch gegenüber stehen, neu alltagsrelevant zu machen.

Fresh Expressions bezeichnen dabei jedoch kein zeitlich befristetes »Projekt« wie eine besondere Gemeindeveranstaltung, einen Glaubenskurs oder eine Jugendaktion. Vielmehr geht es darum, »neue Formen von Gemeinde für unsere sich verändernde Kultur zu entwickeln, die primär für Menschen gegründet wird, die noch keinen Bezug zu Kirche und Gemeinde haben.« (Definition des Netzwerks Fresh X in Deutschland).

Diese »neuen Formen« sind dabei nicht als Ersatz bestehender Gemeindeformen zu verstehen. Sie wollen vielmehr bestehende Ortsgemeinden ergänzen, können und wollen sie aber nicht ersetzen. Das Miteinander von traditionellen und alternativen Gemeindeformen wird in England als »mixed economy« bezeichnet. Diese Vision einer Kirche in doppelter Gestalt macht deutlich: Ortsgemeinden und Fresh X sind keine Konkurrenten, sondern verschiedene Ausdrucksformen, durch die das eine Reich Gottes im heutigen Leben Gestalt gewinnen will.

So vielfältige diese Ausdrucksformen auch sein können – die Homepage freshexpressions.de gibt einen Einblick in diese Vielfalt – so verbindet alle Fresh Expressions doch vier grundlegende Merkmale.

Fresh Expressions sind:

  • missional: Eine Fresh X ist ausgerichtet auf Menschen, die noch keinen Bezug zu Kirche und Gemeinde haben.
  • kontextuell: Eine Fresh X ist eine neue Form von Gemeinde für unsere sich verändernde Kultur. Sie will ganz in ein bestimmtes Milieu eintauchen, um Kirche und Gemeinde in einem neuen Kontext Gestalt zu geben.
  • lebensverändernd: Eine Fresh X lädt Menschen in die Nachfolge Jesu ein. Persönliche Beziehungen und wachsender Glaube führen zur Lebensveränderung.
  • gemeindebildend: Eine Fresh X hat das Potenzial eine vitale Form von Gemeinde zu werden. Sie ist kein Projekt auf Zeit, sondern eine neue Form von Gemeinde, geprägt vom Kontext und vom Evangelium.

Das Amt für missionarische Dienste fördert die Entwicklung und den Aufbau von Fresh Expressions in der Evangelischen Kirche von Westfalen durch Beratungen vor Ort, Workshops und Impuls- und Studientage.

Bei Interesse an einem Termin vor Ort melden Sie sich bitte im Amt für missionarische Dienste bei einem der angegebenen Ansprechpartner.

Ihr Ansprechpartner:
Andreas Isenburg

 Andreas  Isenburg

Pfarrer
Amt für missionarische Dienste

Olpe 35
44135 Dortmund

Telefon: 0231 5409-60

Kontakt per E-Mail

Ihr Ansprechpartner:
Kuno Klinkenborg

 Kuno  Klinkenborg

Amt für missionarische Dienste

Olpe 35
44135 Dortmund

Telefon: 0231 540965

Kontakt per E-Mail mehr »