Herrnhuter Losungen

Seid nicht halsstarrig, sondern gebt eure Hand dem HERRN und kommt zu seinem Heiligtum.
2.Chronik 30,8

Philippus findet Nathanael und spricht zu ihm: Wir haben den gefunden, von dem Mose im Gesetz und die Propheten geschrieben haben, Jesus, Josefs Sohn, aus Nazareth. Und Nathanael sprach zu ihm: Was kann aus Nazareth Gutes kommen! Philippus spricht zu ihm: Komm und sieh es!
Johannes 1,45-46

Losung für den 24. 7. 2014

Foto: Public Domain/pixabay.com/EKvW

Intranet EKvW

Wie soll das Intranet der EKvW heißen? Bis zum 27. Juli können Sie abstimmen.

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

Westfälische Kirchengemeinden im ersten Weltkrieg

Das Landeskirchliche Archiv zeigt eine eindrucksvolle Ausstellung über Gemeinden im 1. Weltkrieg.

Mehr erfahren...

Bild: EKvW

UCC-Forum 2014

„Ich bin so frei – Glaube ohne Kirche“ lautet das Motto des UCC-Forum am 12. und 13.9.2014 in Schwerte

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

1974 – 2014

40 Jahre Frauenordination: Wanderausstellung

Mehr erfahren...

Aktuelle Meldungen

Als Gemeinde-Entwickler unterwegs

Hendrik Mattenklodt wird theologisch-pädagogischer Referent am Gemeindekolleg der VELKD

Als Gemeinde-Entwickler unterwegs

HANNOVER - Die Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) hat Pfarrer Hendrik Mattenklodt zum theologisch-pädagogischen Referenten am Gemeindekolleg der VELKD in Neudietendorf berufen. Der Dienstbeginn ist für November 2013 vorgesehen. Hendrik Mattenklodt ist derzeit Pfarrer der Evangelischen Wiese-Georgs-Kirchengemeinde Soest. Er folgt Pfarrer Dr. Christoph Burba nach, der in die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gewechselt ist. Hendrik...Als Gemeinde-Entwickler unterwegs

„DORT wird unser MUND voll Lachens sein“

Gesamttagung für Kindergottesdienst 2014 in Dortmund – Aufruf zum Liederschreiben

„DORT wird unser MUND voll Lachens sein“

DORTMUND - Der Gottesdienst mit Kindern steht im kommenden Jahr in Dortmund für vier Tage im Mittelpunkt: Vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2014 findet die Gesamttagung für Kindergottesdienst in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) statt. Erwartet werden zu diesem Fest des Glaubens rund 5.000 Mitarbeitende aus dem ganzen deutschsprachigen Raum. In der EKD werden jährlich ca. 260.000 Kindergottesdienste gefeiert. Alle vier Jahre kommen die Mitarbeitenden, überwiegend ehrenamtlich tätig, zu...„DORT wird unser MUND voll Lachens sein“

Die Rückkehr

Das Theaterlabor Schwerte setzt sich mit dem Gleichnis vom verlorenen Sohn auseinander

Die Rückkehr

SCHWERTE - Das Theaterlabor Schwerte bringt ab Freitag, 28. Juni, das Stück "Die Rückkehr" auf die Bühne. Es orientiert sich an der literarischen Vorlage "Die Rückkehr des verlorenen Sohnes" von André Gide. Der wiederrum nimmt das bekannte Gleichnis aus dem Lukasevangelium auf, widmet sein Interesse aber der Zeit nach dem in der biblischen Vorlage geschilderten Fest. Der Prosatext von André Gide ist fast in reinen Dialogen gefasst. In der szenischen Umsetzung experimentiert...Die Rückkehr

Spiritueller Sommer

Veranstaltungsreihe in Südwestfalen lädt zu Momenten der Stille ein

Spiritueller Sommer

WESTFALEN - Vom 1. Juni bis zum 1. September findet in Südwestfalen der „Spirituelle Sommer 2013“ statt. Mit dieser Veranstaltungsreihe lädtdas Regionale-Projekt „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ zu Momenten der Stille, zu Entschleunigung und spiritueller Erfahrung ein.Sie führt die Menschen auf Berghöhen und an Quellen, in die Kirchen und Moscheen und zu vielen anderen „besonderen“ Orten in Südwestfalen. In über 200 Veranstaltungen können die Besucherinnen und Besucher das...Spiritueller Sommer

Drahtseilakt Pfarrberuf

Tag des Entsendungsdienstes geht der Frage nach, wie Pfarrerinnen und Pfarrer für sich sorgen können

Drahtseilakt Pfarrberuf

HAMM - Am 17. Juni findet der diesjährige Tag des Entsendungsdienstes statt. Sein Thema: "Drahtseilakt Pfarrberuf: Wie kann ich für mich sorgen?" Los geht es um 10 Uhr im Lutherzentrum Hamm (ab 9.30 Uhr gibt es Stehkaffee und eine kleine Stärkung). Zusammen mit Pfarrerin Astrid Gießelmann (Agentur für Personalberatung und -entwicklung, Villigst) geht es um Prinzipien der Selbstfürsorge in Entsendungsdienst und in Bewerbungssituation. Im letzten Drittel des Vormittags tagt die...Drahtseilakt Pfarrberuf

50 Taufen in der Maschinenhalle

Kirchengemeinde Gladbeck feiert Tauffest der Superlative

50 Taufen in der Maschinenhalle

GLADBECK - 50 Täuflinge, über 700 Gottesdienstbesucher, eine ansprechende Predigt, schöne Musik, leckeres Essen sowie zahlreiche Aktionen für Kinder: das sind die Zutaten mit denen die Evangelische Kirchengemeinde Gladbeck am Pfingstmontag ein Tauffest der Superlative gefeiert hat. Besonderes Highlight war der Veranstaltungsort mit seinem außergewöhnlichen Ambiente. Denn die Taufen fanden nicht in einer Kirche sondern in der Maschinenhalle Gladbeck-Zweckel statt. Los ging es mit einem...50 Taufen in der Maschinenhalle

Konfi-Cup 2013 in Köln: Westfalen auf Platz 2

Team aus Valdorf und Wehrendorf bei Vlotho schafft es fast bis an die Spitze

Konfi-Cup 2013 in Köln: Westfalen auf Platz 2

KÖLN/WESTFALEN - Zweiter Platz für die Jugendlichen aus Ostwestfalen: Am Pfingstsonntag wurde in Köln der bundesweite Konfi-Cup ausgespielt, das Fußballturnier der Konfirmanden in der evangelischen Kirche. Aus Westfalen (EKvW) waren Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den Gemeinden Valdorf und Wehrendorf dabei. Angetreten waren Mannschaften aus acht Landeskirchen. Den ersten Platz erreichte die Mannschaft aus Eberbach (Badische Landeskirche) - sie schlug im Endspiel die Konfis aus Westfalen...Konfi-Cup 2013 in Köln: Westfalen auf Platz 2

Treffer 624 bis 630 von 1317
<< Erste < zurück 87 88 89 90 91 92 93 vor > Letzte >>

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv!

40 Jahre Frauenordination

Foto: Privat

Christina Ossenberg-Gentemann
Jahrgang 1979
Ordiniert am 31.10.2010
in der Katharinenkriche, Dortmund

Infos zur Aktion

Augenblick mal!

Um den Inhalt an dieser Stelle ansehen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser oder das Flash-Plugin von Adobe: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Was ist Ihnen heilig?

Donnerstags ab 22.00 Uhr ist Claudia für niemanden zu sprechen. Das sei "heilige Zeit", behauptet sie, da schaue sie ihren geliebten Dr. House. Rüdigers "heilige Zeit" dagegen ist der Freitagabend von 18.00-19.00 Uhr. Da besucht er seine Mutter im Altenheim. Und was ist Ihnen heilig?

www.augenblickmalonline.de

Kollekte

6. Sonntag nach Trinitatis, 27.07.2014

Für Projekte in der kirchlichen Umweltarbeit

 
 
 
 
Evangelisch in Westfalen
 

Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt - Altstädter Kirchplatz 5 - 33602 Bielefeld
Fon (Zentrale): 0521 594-0 - Fax (Zentrale): 0521 594-129 - Landeskirchenamt@lka.ekvw.de - Impressum